Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft über Fußball-Jubiläum in Zechau-Kriebitzsch
Region Altenburg Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft über Fußball-Jubiläum in Zechau-Kriebitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:31 10.04.2019
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist Schirmherr des Fußball-Jubiläums in Zechau-Kriebitzsch. Quelle: dpa
Zechau

100 Jahre Fußball im Altenburger Land: Das hat sich bis in höchste Regierungskreise in Erfurt herumgesprochen. Und bleibt dort nicht ohne Resonanz. Inzwischen steht fest: Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) übernimmt die Schirmherrschaft über das Jubiläum der Fußball-Abteilung des SV Blau-Weiß Zechau/Kriebitzsch.

Wie berichtet, planen die Kicker samt Fans und Unterstützern im Sommer eine große Party, um dem Verein aus Anlass des herausragenden Jahrestages neuen Schub zu geben. Und dabei beweisen die Zechau-Kriebitzscher ordentlich Zug zum Tor: Am 29. Juni werden auf dem Sportplatz Stars wie Lou Bega und die Hermes House Band sowie Feuerherz zu erleben sein. Auch der Sieger der Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) anno 2016, Prince Damien, sowie die DSDS-Finalistin 2017, Maria Voskania, haben sich angesagt. All das unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“.

Regierungschef sendet Videobotschaft an Verein

„Ich freue mich sehr, dass dieses stolze Jubiläum auch gebührend gefeiert wird“, sagt Bodo Ramelow – und honoriert diese lange Tradition in einer Videobotschaft an den Verein. Im Fußball „spielen die Werte Tradition, Regionalität und Zusammenhalt eine übergeordnete Rolle“, würdigt der Ministerpräsident. „Eben dieser Zusammenhalt spiegelt sich im Vereinsleben eines Ortes wider und wird durch das 100-jährige Bestehen bestätigt.“ Den zahlreichen Ehrenamtlichen gelte seine Anerkennung.

Ramelow im Interview

Im Interview äußert sich Ramelow, warum ihm die Schirmherrschaft über das Vereins-Jubiläum am Herzen liegt.

Warum begleiten Sie die Veranstaltung als Schirmherr?

Ramelow: Das Engagement im Verein, egal ob beim Sport, Kultur oder beim Karneval ist ungeheuer wichtig für unsere Gesellschaft. Es stärkt das Zusammenleben vor Ort in den Gemeinden und trägt dazu bei, dass Menschen sich besser kennen- und verstehen lernen.

Spielen Sie selbst Fußball?

Nein, meine Kinder haben mir das verboten. So wie ich spielen würde, würden sie sich blamiert fühlen; da habe ich es wegen Erfolglosigkeit auch gelassen.

Welche gesellschaftliche Rolle spielt der Fußball für Sie?

Fußball wirkt unheimlich identitätsstiftend, und zwar generationsübergreifend. Viele von uns fühlen sich einem Verein ganz besonders verbunden, oft einem aus ihrer Region.

Welchen Sport treiben Sie?

Meine Leidenschaft gehört dem Wandern. Es gibt für mich nichts Entspannenderes, als an freien Tagen gemeinsam mit meiner Frau und meinem Hund Atilla gemeinsam durch unser wunderschönes Thüringen zu streifen und immer wieder Neues zu entdecken.

Welche Botschaft haben Sie an die vielen ehrenamtlichen Helfer – nicht nur im SV Blau Weiß Zechau-Kriebitzsch?

Ohne Ehrenamt geht gar nichts in unserer Gesellschaft. Ohne Vereine und Vereinsarbeit funktioniert Dorf nicht, egal ob bei Kirmes, Fußball oder Schützenfest. Deswegen kann ich nur ganz einfach sagen: Danke für Ihr Engagement und machen Sie weiter!

www.tanzfieber-zechau.de

Von OVZ

Die Stadt Altenburg hat den Betrieb des Bootsverleihs am Großen Teich neu vergeben. Demnach unterschrieb der Besitzer des Parkhotels, Angelo Antoniolli, am Dienstagnachmittag den zugehörigen Vertrag. Seinen Angaben zufolge fahren die Boote ab Ostern täglich – und der Italiener hat noch mehr vor.

10.04.2019

Ein Sommerhaus im Grünen für die Regenbogenschule – das ist schon lange ein Traum von Schulleiterin Christine Meischl. Dank einer Spende der gemeinsamen Stiftung von Lions- und Rotary-Club könnte der Bau noch in diesem Jahr fertig werden.

10.04.2019

Seit über 20 Jahren zuckelt die Kohlebahn auf gut 15 Kilometern Schmalspurstrecke zwischen Meuselwitz und Regis-Breitingen. Seit vergangenem Herbst aber ist die Strecke in Meuselwitz unterbrochen. Grund sind festgestellte Hohlräume unter der Trasse, die noch aus Zeiten des unterirdischen Braunkohleabbaus stammen und die dringend verfüllt werden müssen.

09.04.2019