Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nachbarschafts-Treffs sind ein Gewinn für Altenburg
Region Altenburg Nachbarschafts-Treffs sind ein Gewinn für Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 31.07.2019
Auch die halbjährliche Aktion „Altenburger essen gemeinsam“ bringt viele Anwohner zusammen. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Wohin gesellt man sich in Altenburg, wenn man neu ist in der Stadt und Leute aus der Nachbarschaft kennenlernen will? Wenn man zu jung ist für den Seniorentreff und zu alt für den Jugendclub und der eigene Vermieter keinen Nachbarschaftstreff organisiert? Die Zahl der Möglichkeiten ist recht überschaubar. Der Feierabend-Treff an der Brüderkirche fällt deshalb wohltuend auf. Erst seit eineinhalb Jahren existent, kann er noch als Geheimtipp gelten. Ein etwas verstecktes Areal, das einerseits Gemütlichkeit ausstrahlt, weil nicht allzu groß, andererseits aber eine angenehm zwanglose Offenheit. Wer will, kommt vorbei, die Themen ergeben sich, und wer sich nicht mitteilen möchte, kann zuhören.

Treffpunkten kommt wachsende Bedeutung zu

OVZ-Redakteur Kay Würker. Quelle: Mario Jahn

Für Altenburg und auch andere Orte im Landkreis sind solche offenen Angebote ein Gewinn fürs Wohnumfeld, ein Mehr an Lebensqualität für all jene, die auf ein Miteinander jenseits von Vereinen und Zielgruppen-Angeboten Wert legen. Wenn die optimistischen Prognosen zutreffen und die Region neben ihrer Dauerrolle als Altersresidenz auch zum Zuzugsort wird, dann kommt den Treffpunkten eine wachsende Bedeutung zu. Denn das Argument, dass hier ohnehin jeder jeden kennt, trifft bei einer zunehmenden Zahl neuer Gesichter nicht mehr zu. Jedes Treff-Angebot, das ohne Anmeldung oder Sitzordnung, ohne Frontalprogramm oder Konsumierzwang auskommt, ist willkommen.

Viele Akteure machen Altenburg spannend

An der Brüderkirche ist es einmal mehr eine christliche Gemeinde, die zum Austausch einlädt. So wie beispielsweise auch das Gemeindezentrum in der Zeitzer Straße monatlich kulinarisch-kommunikative Spezialitätenabende und die Altenburger Spieletage organisiert. So wie der Arbeitskreis Evangelische Jugendarbeit zweimal im Jahr zum gemeinsamen Mittagessen auf den Markt einlädt und das Familienzentrum inzwischen zehn Jahre besteht. Je mehr auch andere Aktive dieses offene Miteinander etablieren, desto spannender wird es, in Altenburg noch nicht jeden zu kennen.

k.wuerker@lvz.de

Von Kay Würker

Seit anderthalb Jahren gibt es den Feierabend – einen offenen Treff für jedermann. Er wurde von der Evangelischen Kirchengemeinde Altenburg ins Leben gerufen. Von Mai bis Oktober finden jeden letzten Donnerstag im Monat ab 18 Uhr die unterschiedlichsten Menschen an der Brüderkirche zusammen.

31.07.2019

Das Landratsamt hat die Kritik der AfD, von Bürgern und des Landesamts für Umwelt am Windpark Mohlis abblitzen lassen. Wie Landrat Uwe Melzer (CDU) sagte, sehe er keine Möglichkeit für einen Baustopp. Seine Behörde vertrete zudem weiter die Ansicht, das umstrittene Vorhaben zu genehmigen.

31.07.2019

Die Sicherung des maroden Altenburger Rathauses wird fast eine halbe Million Euro verschlingen. Mit Mehrkosten für die bis Sommer 2020 geplanten Arbeiten rechnet die Stadtverwaltung trotz vergrößertem Schadensbereich aber nicht.

30.07.2019