Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nobitzer Grundschüler erleben besondere Schulstunde in der Buchhandlung
Region Altenburg Nobitzer Grundschüler erleben besondere Schulstunde in der Buchhandlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 29.04.2019
Wie entsteht ein Buch? Albrecht Reinhold erklärt es in der Schnuphase'sche Buchhandlung den Mädchen und Jungen der 4a und 4b der Nobitzer Grundschule. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Gebannt lauschten am Montagmorgen 30 Paar Ohren Albrecht Reinhold im Antiquariat seiner Schnuphase’schen Buchhandlung. Denn statt „einfach nur so“ ihre Gutescheine gegen Exemplare des diesjährigen Welttagsbuchs „Der geheime Kontinent“ einzutauschen, tauchen sie mit ihm als eine von insgesamt zwölf Klassen ab in die Welt der Literatur.

Spannende Exkursion ins Reich der Bücher

„Wofür gibt es eigentlich Bücher?“, fragt Reinhold in die Runde aus Mädchen und Jungen der 4a und 4b der Nobitzer Grundschule. „Und wisst ihr, warum diese Buchhandlung heißt, wie sie heißt?“

Es entspinnt sich eine spannende Exkursion von den ersten Schriftrollen über Gutenberg und seinen Buchdruck, zur Historie des Ladens, der 1759 für 7550 Taler von einem Herrn Schnuphase gekauft wurde, hin zum Highlight für die meisten der Viertklässler: einer mächtigen Bibel aus dem Jahre 1750, die seit Kurzem zum Fundus des Antiquariats gehört. Über 1400 Seiten hat das riesige Werk und wird mit großem Erstaunen durchblättert. Noch mehr Anklang findet nur die Aussicht auf den buchlastigen Inhalt der Schatztruhe, die es irgendwo im Antiquariat zu heben gilt. Im Nu wimmelt und wuselt es zwischen den Regalreihen. Gefunden!

Kinder sollen für Bücher begeistert werden

Sichtlich aufgekratzt sprudeln Jolina (10) und ihre Freundinnen nach dieser „besonderen Schulstunde“ durcheinander: „Wie schwer die Bibel war und wie dick!“ „Dass die früher jedes Buch abschreiben mussten!“ „Dass sich echt Holzwürmer durch die Buchdeckel und Seiten gefressen haben. Krass!“

So viel Begeisterung, die auch Marion Hilgert lächeln lässt: „Wir beteiligen uns seit vielen Jahren an dieser Aktion. Eine wirklich tolle Sache!“, schwärmt die Schulleiterin. Erst recht, weil es Bücher in der heutigen Zeit immer schwerer hätten, gegen die digitalen Medien anzukommen. „Aber mit Lieblingsbuchvorstellung oder Besuchen in der Bibliothek in Nobitz versuchen wir unsere Kinder für Bücher zu begeistern“, zählt die Lehrerin auf.

Aktion fördert Freude am Lesen

Scheint bei diesen beiden Klassen wunderbar zu klappen. In Traube scharen sie sich im Erdgeschoss in der Jugendbuchecke und stöbern durch das Angebot. „Ich mag die Reihe ,Lotta-Leben’ sehr, weil die Bücher ein bisschen auch wie Comics sind“, sagt Frederike und einige andere Mädels nicken. „Aber so Fantasy-Geschichten wie das Welttagsbuch sind auch gut.“ Derweil werfen einige Jungs ihr Geld für „40 Bau-Ideen für Lego-Steine“ zusammen und Casey zählt Kleingeld. Reicht das Geld noch für ein neues „Dragonball“-Buch? Albrecht Reinhold beobachtet die Kinder zufrieden: „Genau diese Freude am Lesen wollen wir mit unserer Aktion fördern.“

Von Maike Steuer

Legenden auf zwei, drei oder vier Rädern konnten am Sonntag im Quellenhof Garbisdorf bestaunt werden. Der Heimatverein Göpfersdorf hatte zum 11. Oldtimertreffen eingeladen – und viele Oldtimerfans kamen.

29.04.2019

Heute ist Welttanztag und auch in Altenburg geht es rund – wetterbedingt in der Music Hall und nicht wie geplant auf dem Markt. Zahlreiche Tanzgruppen werden ihre besten „Moves“ zeigen und auch vom Publikum ist mitmachen ausdrücklich erwünscht.

29.04.2019

Wichtiger Erfolg im Abstiegskampf für den ZFC Meuselwitz: Die Elf von Coach Heiko Weber rang in der Regionalliga die Germania aus Halberstadt mit 2:1 nieder. Dabei standen die Zipsendorfer streckenweise nur noch mit zehn Mann auf dem Platz.

29.04.2019