Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nur Altenburger SPD-Ortsvereinschef mit Problemen bei Wahlen
Region Altenburg Nur Altenburger SPD-Ortsvereinschef mit Problemen bei Wahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 12.09.2019
Der Stadtrat Altenburg hat die Vorsitzenden seiner Ausschüsse und ihre jeweiligen Stellvertreter gewählt. Damit ist die Konstituierung abgeschlossen. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Der Altenburger Stadtrat hat seine Konstituierung abgeschlossen. Dies geschah in den vergangenen Wochen in den Premierensitzungen seiner Ausschüsse, anlässlich derer die Vorsitzenden und ihre Stellvertreter gewählt wurden. Damit sind nun alle Organe des Stadtrats arbeits- und handlungsfähig. Mit ihren Voten für die Ausschusschefs bestätigten die Altenburger Volksvertreter zudem einen OVZ-Bericht von Ende Juni.

SPD-Ortsvereinschef fällt im ersten Wahlgang durch

Am spektakulärsten gestalteten sich die vorletzte Wahl am 4. September im Wirtschafts- und Finanzausschuss. Wurde der Vorsitzende Sven Simon-Wittig (CDU) noch klar ins Amt gehoben, fiel sein erster Stellvertreter Thomas Jäschke (SPD) zunächst durch. Erst nachdem Oberbürgermeister André Neumann (CDU) an die Ausschussmitglieder appelliert hatte, sich doch an die getroffenen Absprachen zu halten, klappte es beim SPD-Ortsvereinschef mit dem neuen Posten. Zweiter Stellvertreter wurde Steffen Sell (Pro Altenburg).

Keine Besonderheiten gab es hingegen tags darauf im Sozial- und Kulturausschuss, der gleichzeitig die Aufgaben des Werkausschusses für den Schloss- und Kulturbetrieb Residenzschloss Altenburg wahrnimmt. Ihm steht künftig Jutta Penndorf (Stadtforum) vor. Ihre Stellvertreterinnen wurden Ursula Zippel (CDU) und Romy Strobel (Pro Altenburg).

Übrige Abstimmungen laufen reibungslos

Reibungslos liefen auch die Wahlen im Bau- und Stadtentwicklungsausschuss am 20. August. Peter Müller (Pro Altenburg) bleibt demnach Chef dieses Gremiums. Marion Noori (CDU) ist seine erste Stellvertreterin, Johannes Schaefer (Stadtforum) sein zweiter Stellvertreter.

Eine Woche später bestimmt der Ausschuss für städtische Dienstleistungen und Umweltschutz, der unter anderem als Werkausschuss für den Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetrieb Altenburg (Waba) fungiert, Torsten Rist (SPD) zu seinem Vorsitzenden. Er wird vertreten von Björn Petersen (Pro Altenburg) und Marko Heinke (Stadtforum).

Einzig beim Hauptausschuss am 19. August waren keine Wahlen notwendig, weil hier OB Neumann per Gesetz Vorsitzender ist. Seine Ersatzspieler ergeben sich ebenfalls nicht durch ein Votum, sondern aus der Vertretungsreihenfolge der Kommunalordnung sowie der Hauptsatzung der Stadt Altenburg.

Bei den konstituierenden Zusammenkünften begannen die jeweiligen Ausschüsse auch mit der Sacharbeit und bereiteten unter anderem die ersten Beschlussvorlagen für den Stadtrat am Donnerstag vor.

Von Thomas Haegeler

Der Altenburger André Trebus hat sich mit seinem Bauelemente-Handel den Traum von der Selbstständigkeit erfüllt. Und er ist einer von vielen Ostthüringern, die abseits des Arbeitsalltags etwas Neues aufbauen. Der Start war allerdings schwierig.

12.09.2019

Geht es nach Pro Altenburg, wird die Moritzstraße nicht saniert. Mit einem Antrag im Stadtrat am Donnerstag will die Bürgerbewegung den Ausbau verhindern und lieber eine andere Straße in der Altstadt machen lassen.

12.09.2019

Probleme mit Lärm, Müll und Parkplatznot seien im täglichen Zusammenleben in Altenburg-Südost immer wieder Thema, berichten Kreistagspolitiker der Linken aus Gesprächen mit Anwohnern. Für Freitag laden sie deshalb zur Einwohnerversammlung mit Verantwortungsträgern ein.

12.09.2019