Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Nutzer für historische Wandgrabstellen gesucht
Region Altenburg Nutzer für historische Wandgrabstellen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 10.05.2019
Über solche Wandgräber auf dem Städtischen Friedhof in Altenburg können Nutzungsverträge abgeschlossen werden. Quelle: Ronny Seyfarth
Altenburg

Niemand denkt gern über Sterben und Tod nach – und doch ist gut beraten, wer sich rechtzeitig mit dem Thema Beisetzung befasst. Der städtische Friedhof am Grüntaler Weg bietet viele Möglichkeiten für eine würdige Bestattung. Eine noch wenig bekannte Option ist die Nutzung einer historischen Wandgrabstelle, die sich auch als Familiengrabstätte eignet. Der Altenburger Friedhof verfügt aufgrund seiner langen Geschichte über eine Vielzahl dieser besonderen Gräber.

Erste Beisetzung 1529

Zur Historie: Um das Jahr 1529 grassierte eine hochansteckende Seuche namens Englischer Schweiß in Europa, von der auch die Altenburger Gegend nicht verschont geblieben ist. Wer sich mit dieser Krankheit infizierte, starb innerhalb kürzester Zeit. Daher wollte man die Verstorbenen nicht mehr innerhalb der Stadt bei den Kirchen beisetzen und suchte nach einem neuen Begräbnisort. Im Baumgarten des Hospitals wurde ein solcher Platz gefunden – und am 6. Juni 1529 erfolgte hier die erste Beisetzung. Bereits im Jahr 1552 fand eine erste Erweiterung des Friedhofs in nördlicher Richtung statt, sie erhielt eine Einfriedung aus Mauersteinen.

Da die Bevölkerung wuchs, kam es im Laufe der Jahrhunderte noch zu weiteren Friedhofserweiterungen. An den Friedhofsmauern wurden größere Wandgräber errichtet und oftmals mit schönen, repräsentativen Grabmälern bestückt.

Friedhofsverwaltung sucht Nachnutzer

Zahlreiche Nutzungsrechte dieser historischen Wandgrabstellen sind abgelaufen. Die Friedhofsverwaltung möchte diese jedoch gern weiterhin erhalten. Es besteht daher die Möglichkeit, ein Nutzungsrecht neu zu erwerben und zugleich im Wege einer zusätzlichen Vereinbarung mit der Stadtverwaltung die Pflege und Erhaltung des Denkmals zu übernehmen. Da hierzu jeweils einige Details vorher abzuklären sind, sollte man nicht bis zum Eintritt eines Bestattungsfalles warten.

Wer Interesse an einer historischen Wandgrabstelle hat, sollte entweder mit der Friedhofsverwaltung, Telefon 03447 594 646 oder mit der Kommuna-GmbH, Telefon 0162 4584057, Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen.

Von ovz

Mit einer einzigen Teilnahme an einer Stadtratsfraktion seit Anfang 2018 steht ein Mitglied der Fraktion der Bürger für Meuselwitz auf dem Ranking der Anwesenheitslisten auf dem letzten Platz. Fraktionschef Lutz Hempel sieht dies nicht so verbissen.

10.05.2019

Der Monat Mai verheißt im Altenburger Land den Start der Freibad-Saison. Die OVZ hat sich bei sechs Bädern in der Region schlau gemacht, wie es um Öffnungszeiten, Preise und Personal bestellt ist.

10.05.2019

Es geht voran am Nordplatz in Altenburg. Am Montag beginnt der zweiten Bauabschnitt zur Umgestaltung des einstigen Stadteilzentrums zum neuen Gesicht, das eine grüne Oase sein soll.

09.05.2019