Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Partei menschliche Welt in Altenburg gegründet
Region Altenburg Partei menschliche Welt in Altenburg gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:14 30.07.2019
Ursula Krause ist die 1. Vorsitzende des Landesverbandes Thüringen der Partei menschliche Welt. Quelle: Partei menschliche Welt
Altenburg

Die politische Landschaft ist bunter geworden. Seit Kurzem gibt es auch in Thüringen die 2013 begründete Partei menschliche Welt. Dazu wurde ein Landesverband in Altenburg gegründet, informiert die Partei. „Daher ist der Sitz des neuen Landesverbandes hier in Altenburg“, heißt es weiter in der Presseerklärung. Damit soll den Thüringern eine echte Alternative geboten werden, um sich für Menschenwürde, Tierschutz und ein Wirtschaftssystem zum Wohl aller stark zu machen. Außerdem stünden ethische Werte und ein globales Verständnis von Güte und Vernunft im Mittelpunkt.

Damit will die Partei menschliche Welt auch zur Landtagswahl antreten. Die Sammlung der 250 dazu benötigten Unterschriften ist bereits in vollem Gange. Die Altenburger Yogalehrerin Ursula Krause wird als Vorsitzende des Landesverbandes als Spitzenkandidatin um Stimmen werben. Sie möchte die Friedfertigkeit des Yoga in die Gesellschaft tragen, schreibt die Partei.

Einzug in den Thüringer Landtag als Ziel

„Um die vielen Probleme unserer Gesellschaft zu lösen, brauchen wir Politiker, die menschliche Werte wie Aufrichtigkeit und Nächstenliebe auch wirklich leben”, sagt die Unternehmerin und sechsfache Mutter. Yoga führe zu innerem Frieden und schafft damit beste Voraussetzungen für Frieden in allen Bereichen der Gesellschaft, so Krause.

Beim Projekt „Einzug in den Landtag“ bekommen die Altenburger auch Unterstützung vom Bundesteam der Partei menschliche Welt. Wie der Landesverband ausführt, war zu dessen Gründung auch Parteigründer und Yoga-Mönch Dada Madhuvidyananda für zwei Tage aus Berlin nach Altenburg gekommen. „Wir wollen nicht andere darum bitten, die Situation für uns zu verbessern. Wir möchten selbst Verantwortung übernehmen. Das ist mühsam und langwierig, aber irgendwo müssen wir beginnen”, erklärt Madhuvidyananda.

Von ovz

Viel gefeiert wurde am Wochenende beim „Jagdauf am See“-Festival am Haselbacher See. Dabei ließen sich einige wenige Besucher neben der Musik auch von verbotenen Substanzen berauschen, wie die Polizei mitteilt.

29.07.2019

Die Pläne, alte, durch den Sandabbau verschwundene Wege nach der Rekultivierung der Tagebaue wieder herzustellen, stoßen auf geteiltes Echo. Und das, obwohl die Starkenberger Baustoffwerke, denen die Abbaugebiete gehören, die Wege zwischen den Dörfern hauptsächlich selbst finanzieren wollen. Doch der Baustoff sorgt für Skepsis.

30.07.2019

Kater Freddy gehört fest zur Wohngruppe von Kindern in Illsitz. Die Katze ist nicht nur der Liebling der Bewohner, sondern auch ein unverzichtbarer Helfer. Jetzt aber ist Freddy nach einem mehrtägigen Ausflug schwer verletzt. Damit die Samtpfoten wieder genesen kann, werden jetzt Spenden gesammelt.

29.07.2019