Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Großeinsatz in der Nacht: Vermisster Altenburger Pflegeheim-Bewohner in Lebensgefahr
Region Altenburg

Polizei-Großeinsatz in der Nacht: Vermisster Altenburger Pflegeheim-Bewohner in Lebensgefahr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 17.01.2021
Die Altenburger Polizei suchte einen Pflegeheim-Bewohner, der durch die Eiseskälte irrte. (Symbolbild)
Die Altenburger Polizei suchte einen Pflegeheim-Bewohner, der durch die Eiseskälte irrte. (Symbolbild) Quelle: imago images/Ralph Peters
Anzeige
Altenburg

Großeinsatz der Polizei im Bereich der Altenburger Friedrich-Ebert-Straße: Gegen Mitternacht in der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei wegen einer vermissten Person aus einer Pflegeeinrichtung gerufen. Da der verschwundene Mann nur mit einem Schlafanzug bekleidet sein sollte und Fußspuren im Schnee aus dem Gelände der Einrichtung herausführten, wurde eine umfangreiche Suche mit zahlreichen Streifenwagen eingeleitet sowie ein Fährtensuchhund angefordert.

Erschwerend kam hinzu, dass der Vermisste nach Angaben der Einrichtung unter Demenz und Blindheit leidet. Außerdem sank das Thermometer in der Nacht auf Werte deutlich unter dem Gefrierpunkt. Deshalb war Eile geboten.

Erfolg nach 20 Minuten

Doch die Polizei hatte zum Glück schnell Erfolg: Schon etwa 20 Minuten nach Eingang der Vermisstenmeldung wurde der Gesuchte ganz in der Nähe gefunden: Der 57-Jährige kauerte zwischen zwei geparkten Fahrzeugen in der Brockhausstraße. Es war eine Rettung in höchster Not: Der Mann war bereits lebensgefährlich unterkühlt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Polizei.

Von LVZ