Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Allein in der Altenburger Drogerie: Eingesperrter ruft um Hilfe
Region Altenburg Allein in der Altenburger Drogerie: Eingesperrter ruft um Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:48 17.05.2020
Ganz allein zwischen Drogerieregalen fand sich am Samstag ein Mann in Altenburg wieder. (Symbolfoto) Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Zu einer ungewöhnlichen Befreiungsaktion musste die Altenburger Polizei am Samstagnachmittag ausrücken. Passanten hatten die Beamten gegen 14.30 Uhr informiert, weil ein Mann im Schaufenster der bereits geschlossenen Müller-Drogerie um Hilfe rief. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren dem 45-Jährigen die geänderten Öffnungszeiten zum Verhängnis geworden – und zudem eine Reihe unglücklicher Umstände. So sei es dem Mann nicht befremdlich vorgekommen, dass die Lichtanlage des Ladengeschäftes ausgeschaltet wurde und sich keinerlei Personen mehr im Geschäft befanden. Erst im Kassenbereich bemerkte er, dass die Drogerie bereits dicht und er versehentlich eingeschlossen worden war. Im Schaufenster machte er winkend und um Hilfe rufend auf sich aufmerksam. Etwa eine halbe Stunde nach der Schließzeit konnte er wieder raus.

Anzeige

Von OVZ

Anzeige