Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ramsdorfer Straße zwischen Lucka und Landesgrenze wird voll gesperrt
Region Altenburg Ramsdorfer Straße zwischen Lucka und Landesgrenze wird voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 04.08.2019
Die Straße zwischen Lucka und Ramsdorf wird ab Montag wegen Reparaturen gesperrt.
Die Straße zwischen Lucka und Ramsdorf wird ab Montag wegen Reparaturen gesperrt. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Lucka

Autofahrer, die in der kommenden Woche in der Nordregion unterwegs sind, müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Ab Montag wird die Ramsdorfer Straße, die von Lucka in Richtung des sächsischen Dorfes führt, zwischen dem Abzweig Nehmitz und der Landesgrenze voll gesperrt, teilt das zuständige Straßenbauamt Ostthüringen mit.

Bis zu zehn Zentimeter breite Furche

Grund für die Sperrung sind umfangreiche, konzentrierte Arbeiten am Belag der Trasse, wie Amtsleiter Ulrich Wenzlaff auf OVZ-Nachfrage erklärt. „Die dort verlegten Betonplatten sind auseinander gegangen“, erläutert er die Situation. Durch die Verschiebung habe sich eine bis zu zehn Zentimeter breite Längsfuge gebildet. Auf einer Länge von gut 70 Metern, so der Fachmann, bestehe dadurch erhöhte Gefahr für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Motorradfahrer.

„Auf Grund der dringlichen Verkehrssicherungspflicht, die wir zu erfüllen haben, sind die Arbeiten unumgänglich“, so Wenzlaff weiter. Bereits jetzt habe man die betroffene Stelle provisorisch gesichert. „Nun stehen im nächsten Schritt zunächst punktuelle Fahrbahnreparaturen an, zudem muss die Straße im Schadensbereich abgefräst werden, um die genauen Ursachen der Verschiebung zu ergründen“, führt er weiter aus. Rund 10 000 Euro sind nach gegenwärtigem Stand für die Maßnahme veranschlagt.

Dauer der Arbeiten noch unklar

Ein Betrag, der sich womöglich noch erhöhen wird. Denn wie groß der eigentliche Schaden ist, lasse sich wohl erst im Verlauf der kommenden Woche absehen, schätzt Wenzlaff. Deshalb könne man auch noch keine verbindliche Dauer der Sperrung bekannt geben. „Wir sind jedoch mit allen Kräften bemüht, den Schaden so schnell wie möglich zu beheben“, versichert er.

Für die Dauer der Arbeiten wird nun eine Umleitung eingerichtet. Diese soll laut dem Amtsleiter in beide Richtungen über Wildenhain und Wintersdorf führen.

Die Ramsdorfer Straße ist nicht die einzige Trasse, die in jüngster Zeit wegen mit relativ kurzem Vorlauf repariert werden musste. Erst Anfang der Woche war etwa die Landesstraße zwischen Mehna und Starkenberg wegen einer Sofortreparatur gesperrt worden. Der Schritt des Landesamts hatte in der Gemeinde wegen fehlender Information für Ärger gesorgt (OVZ berichtete). Bereits am Mittwoch waren die Arbeiten wieder beendet.

Von Bastian Fischer