Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ruinen-Abenteurer stürzt in Lehndorf in die Tiefe
Region Altenburg Ruinen-Abenteurer stürzt in Lehndorf in die Tiefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 19.01.2020
Die Feuerwehr Lehndorf eilte dem Verunglückten zu Hilfe. (Symbolfoto) Quelle: Mario Jahn
Lehndorf

Ein Schwerverletzter musste am Sonntag aus einer Ruine im Nobitzer Ortsteil Lehndorf geborgen werden. Die Lehndorfer Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten dem Mann gegen 13 Uhr zu Hilfe – Schauplatz war das alte Kornhaus nahe der Gardschützer Mühle. Nach OVZ-Informationen gehörte der Verunglückte zu einer drei- bis vierköpfigen Gruppe auswärtiger Abenteuerlustiger, die so genannte Lost Places – lange verlassene Orte oder Gebäude – erkunden, um Bilder oder Filme in die sozialen Netzwerke einzustellen.

Durch Zwischendecke gebrochen

In einem der Obergeschosse brach der Mann durch eine Zwischendecke, fiel rund sechs Meter tief auf einen Betonboden und verletzte sich erheblich. Die Lehndorfer Feuerwehr rückte mit zwölf Kameraden an. Sie ebnete den weiteren Helfern den Weg und kümmerten sich um die Bergung des Verunglückten. Über Alter und Herkunft des Mannes wurde zunächst nichts bekannt.

Das Kornhaus steht bereits seit vielen Jahren leer und ist in einem entsprechend maroden und vermüllten Zustand. Die Gruppe hatte sich unter anderem durch einen Zaun Zugang zum Gebäude verschafft.

Von Jörg Wolf

Kita-Kinder, Schüler, langjährige Nutzer: Nach wie vor findet die Meuselwitzer Stadtbibliothek regen Zuspruch. Fraglich ist nur, wie lange das noch so bleibt. Denn um gerade für jüngere Leser ein attraktiveres Angebot zu bieten, fehlen finanzielle Mittel. Es hakt beim Personal und der digitalen Onleihe.

19.01.2020

Am Montag beginnt am Landgericht Gera das Verfahren um einen Raub am Altenburger Bahnhof. Verantworten muss sich dabei ein 20-Jähriger wegen eines brutalen Überfalls. Es ist der zweite Anlauf, dem jungen Mann den Prozess zu machen.

19.01.2020

Der Auftakt im vergangenen Jahr in Schmölln war bereits ein voller Erfolg. Nun wird es in Lucka literarisch. Ende Januar tritt dort das Altenburger Buchquartett zur zweiten Auflage der Veranstaltungsreihe zusammen. Die zu besprechenden Bücher stehen bereits fest, auch ein Überraschungsgast ist wieder mit von der Partie.

19.01.2020