Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Altenburger SPD zieht mit Spitzenkandidat Dorsch in die Stadtratswahl
Region Altenburg Altenburger SPD zieht mit Spitzenkandidat Dorsch in die Stadtratswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 17.03.2019
Führt die Liste der Altenburger SPD-Kandidaten für die Stadtratswahl an: Nikolaus Dorsch. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Die Altenburger Sozialdemokraten haben am Sonnabend ihre 25 Namen umfassende Kandidatenliste für die Stadtratswahl am 26. Mai aufgestellt. Nikolaus Dorsch, der in seiner Rede auf die akut notwendigen Veränderungen der Stadt einging und zugleich die strategischen Positionen darstellte, wurde einstimmig als Spitzenkandidat gewählt. „Es war absehbar, dass die Liste nicht wieder voll wird. Aber dennoch können wir eine Liste vorlegen, die einen Querschnitt der Gesellschaft darstellt. Es freut mich, dass wir neben vielen erfahrenen Stadträten auch neue, junge Kandidaten haben, die sich für die sozialdemokratische Idee einsetzen. Wir sehen mit den Kandidatinnen und Kandidaten durchaus ein breites Profil gesichert und gehen mit voller Tatenkraft in den Wahlkampf“, erklärte dazu der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Listenplatz 3 der gewählten SPD-Liste Thomas Jäschke.

Auch Wahlprogramm beschlossen

Neben der Listenwahl wurde auch das Wahlprogramm als Leitfaden für die zukünftige SPD-Fraktion beschlossen. Beginnend mit einer Vision 2030 für Altenburg folgen als Programmschwerpunkte „Vier Trümpfe für Altenburg“. „Vier Trümpfe für Altenburg, das sind das Stadtleben, die Kultur und der Sport, die Altenburger Einwohnerinnen und Einwohner sowie der Tourismus. Hier haben wir verschiedene Punkte für die zukünftige Arbeit der Fraktion formuliert. Neben Digitalisierung geht es uns auch um die Stärkung und Schaffung bedarfsgerechter Strukturen im Bereich der Kindertagesstätten, dem Gesundheitswesen und dem Stadtbild.“, so Spitzenkandidat Dorsch. Und weiter führte er aus: „Wichtig ist für die Stadt Altenburg auch die Sicherung und offensive Weiterentwicklung der städtischen Gesellschaften in kommunaler Trägerschaft.“

Das komplette Programm wird Anfang April der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Kandidaten der SPD-Liste:

1. Dr. Nikolaus Dorsch, 2. Petra Kügler, 3. Thomas Jäschke, 4. Torsten Rist, 5. Dr. Sybille Börngen, 6. Peter Friedrich, 7. Dr. Wolfgang Preuß, 8. Janek Rochner-Günther, 9. Lisa Josephine Burigk, 10. Stefan Muskowsky, 11. Claudia Rothe, 12. Horst-Jens Thieme, 13. Uwe Galle, 14. Gabriele Matzulla, 15. Werner Straßer, 16. Klaus Ventzke, 17. Clemens Naumann, 18. Renee Hagenest, 19. Daniel Scholler, 20. Volker Schemmel, 21. Dr. Karlheinz Kühn, 22. Volkmar Bombien, 23. Annett Kügler, 24. Annelies Metzschke, 25. Jörg Wenzel.

Von ovz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hoch auf den Lenz! Die Meteorologen rechnen sich für die Altenburger Frühlingsnacht eine stabile Wetterlage mit frühlingswarmen Temperaturen aus. Am 22. März steigt das Großereignis. Ein langer Abend für Gourmets, Gassenbummler und Gewinnspielliebhaber.

17.03.2019

Eine ganze Reihe neue Hingucker hat die Fockendorfer Papierfabrik zu bieten: Wie bereits vergangenes Jahr stellen auch in der kommenden Museumssaison die Fotografen der Gruppe „Bildermacher und Co“ ihre Werke im Treppenaufgang des historischen Gebäudes aus. Die Auswahl ist dabei erneut gelungen – und lässt teils richtig staunen.

17.03.2019
Altenburg Runder Geburtstag - Ursula Jobst wird 90

Sie hat Hunderten Kindern das Malen, Zeichnen, Gestalten beigebracht und war ihnen zugleich Lehrmeister, Kumpel und manchmal Familienmitglied – Ursula Jobst, Mitbegründerin und langjährige Leiterin des Studios Bildende Kunst im Altenburger Lindenau-Museum, wird am Montag 90 Jahre alt.

16.03.2019