Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sicherung des Altenburger Rathauses kostet fast halbe Million Euro
Region Altenburg Sicherung des Altenburger Rathauses kostet fast halbe Million Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 30.07.2019
Fast 460.000 Euro kosten die Sicherungsmaßnahmen des baufälligen Altenburger Rathauses, das inzwischen auf den Gebäudeteil am Markt 2 erweitert wurde. Quelle: Thomas Haegeler
Altenburg

Die Sicherung des maroden Altenburger Rathauses wird teuer. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, belaufen sich die Gesamtkosten der nunmehr auch auf das Gebäude Markt 2 ausgeweiteten Maßnahmen auf knapp 460 000 Euro. „Gemäß der vorliegenden Entwurfsplanung“ und „nach derzeitigem Stand“, lässt Rathaussprecher Christian Bettels hier bereits zwei Hintertürchen offen angesichts überall explodierender Kosten für Bauvorhaben. Rund 270 000 Euro der Kosten deckt die Verwaltung mit Fördergeldern.

OB nannte bisher nur Altenburger Eigenanteil

Mehrkosten entstehen der Stadt laut Bettels aber nicht, womit er zugleich eine eigene Aussage von vor zwei Wochen revidierte. Denn die bisher von Oberbürgermeister André Neumann (CDU) kommunizierten Kosten von etwa 200 000 Euro stehen demnach nicht im Gegensatz zu den nun veröffentlichten Zahlen. So habe der Rathauschef bei vergangenen Äußerungen zum Thema offenbar nur den Anteil der Kommune benannt. Und der betrage weiterhin knapp 200 000 Euro, die wegen der Verschiebung des Bürgerservices auf dem Markt frei wurden, so der Rathaussprecher, der zudem den Zeitplan für die Sicherungsarbeiten an Fassade, Putz und Anbauten präzisierte. Demnach werden die Arbeiten in zwei Abschnitten durchgeführt.

Der erste umfasst die Gebäudeteile in der Moritzstraße, den Lichthof des Renaissancebaus sowie die beiden Innenhofbereiche auf der Südseite des Rathauskomplexes. Hier soll von Oktober bis November dieses Jahres gesichert werden. Der zweite Bauabschnitt umfasst die komplette Marktseite inklusive Rathausturm sowie die Vorderseite der ehemaligen Sparkasse, soll laut aktuellem Plan im März nächsten Jahres beginnen und bis August 2020 abgeschlossen sein.

Promi-Galerie an Bauzaun wird erweitert

Ein erstes Gutachten im Vorjahr hatte die massiven Mängel inklusive Absturzgefahr von Fassaden- und Anbauteilen am Rathaus zu Tage gefördert. Infolgedessen wurde das Gebäude von der Moritzstraße bis kurz hinter den Eingang des Ratskellers Ende November mit einem Bauzaun abgesperrt. Bei einer weiteren Untersuchung in diesem Jahr kamen nun auch Probleme und Sicherheitsbedenken am Gebäude der ehemaligen Sparkasse am Markt 2 hinzu, weswegen dieser Bereich vor zwei Wochen ebenfalls eingezäunt wurde. Das zusätzliche Stück Bauzaun soll – wie schon der Rest – künstlerisch gestaltet werden. Damit wird die Altenburger Promi-Galerie erweitert.

Von Thomas Haegeler

Mehr Lohn und eine bessere Absicherung fürs Alter: Dafür bezogen am Dienstag zahlreiche Mitarbeiter des Luftfahrt-Zulieferers Kunststofftechnik Nobitz (KTN) vorm Werktor Position. Am Mittwoch wird es ernst.

30.07.2019

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung eilten die Beamten am Montagabend in Gößnitz. Dort waren am Bahnhof mehrere Männer aneinander geraten – was für einen Beteiligten einen schmerzhaften Ausgang nahm.

30.07.2019

Im Senioren-Wohnpark in Klausa stoßen Rolf und Gertrud Göpel auf 70 gemeinsame Ehejahre an. Bei der kleinen Feier anlässlich der Gnadenhochzeit erinnert sich das Paar an so manche Anekdote.

30.07.2019