Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Sporttasche im Zug bei Gößnitz vergessen – Bundespolizei sperrt Bahnsteig
Region Altenburg

Sporttasche im Zug bei Gößnitz vergessen – Bundespolizei sperrt Bahnhof

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 18.11.2020
Eine im Zug liegengelassene Sporttasche hat die Bundespolizei auf den Plan gerufen (Symbolbild) Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg/Gößnitz

Für Trubel und letztlich auch Beeinträchtigungen auf der S-Bahn-Linie zwischen Leipzig und Zwickau sorgte am Montagnachmittag eine im Zug liegengelassene Sporttasche. Die Bundespolizei schaute sich die Situation schließlich am Bahnhof in Werdau an. „Nach erfolgter Lagebeurteilung mussten alle Passagiere den Zug verlassen, der Bahnsteig wurde gesperrt, alle Personen aus dem potenziellen Gefahrenbereich gebracht und Spezialkräfte der Bundespolizei herangeführt. Diese konnten letztlich die Ungefährlichkeit des Gegenstandes attestieren. In der Tasche befand sich lediglich Kinderkleidung“, heißt es dazu im Einsatzbericht. Der Bahnsteig war im Zuge des Einsatzes für eine knappe halbe Stunde gesperrt.

Mittlerweile gehen die Beamten davon aus, dass die Tasche versehentlich von einem Kind vergessen wurde. Das hätte die Auswertung der Videoaufzeichnung aus dem Zug ergeben. Der Junge sei um 11.53 Uhr in Altenburg zu- und um 12.12 Uhr in Gößnitz ausgestiegen. Die Bundespolizei hat die Tasche, in der sich schwarze Schuhe und kurze Sporthosen sowie ein dunkles Unterhemd und ein Camouflage-Shirt befinden, in ihre Obhut genommen. Sie kann im Zwickauer Bundespolizeirevier, das telefonisch unter der Nummer 0375/277 580 erreichbar ist, von ihrem Besitzer abgeholt werden.

Im Zug zwischen Altenburg und Gößnitz vergessene Sporttasche

Von OVZ