Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Straßensperrung: Auto steht bei Romschütz in Flammen
Region Altenburg Straßensperrung: Auto steht bei Romschütz in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 08.01.2019
Ein Pkw geriet am Montagabend auf der Eisenberger Landstraße vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand.
Ein Pkw geriet am Montagabend auf der Eisenberger Landstraße vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand. Quelle: Feuerwehr Starkenberg
Anzeige
Starkenberg

Auf der Eisenberger Landstraße bei Romschütz stand am Montagabend gegen 19.45 Uhr ein Pkw Hyundai i30 lichterloh in Flammen. Der 31-jährige Fahrer, der in Fahrtrichtung Mehna unterwegs war, bemerkte rechtzeitig den am Ladegerät an der Mittelkonsole entstehenden Brand noch rechtzeitig, um sich unverletzt in Sicherheit bringen zu können. Die Flammen griffen rasant um sich und erfassten den gesamten Fahrgastraum.

Ein Pkw geriet am Montagabend auf der Eisenberger Landstraße vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand. Quelle: Osterländer Volkszeitung

Als die Göhrener Feuerwehr nur fünf Minuten nach ihrer Alarmierung am Brandort als erste Wehr eintraf, stand das Fahrzeug bereits voll in Flammen. „Auch die weiter alarmierten Wehren aus Starkenberg, Göllnitz, Tegkwitz und Altkirchen waren kurze Zeit später vor Ort“, berichtete Starkenbergs Feuerwehrchef Stephan Penndorf. Obwohl das Fahrzeug dank der schnellen Feuerwehrpräsenz mit beachtlichen 47 Kameraden sehr schnell gelöscht war, brannte es im Inneren komplett aus. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Insgesamt 47 Feuerwehrleute eilten zum Unglücksort. Quelle: Osterländer Volkszeitung

Straße wurde beschädigt

„Wie bei solchen Fahrzeugbränden üblich, haben wir den Wagen gründlich eingeschäumt, um den Brandherd zu ersticken“, schilderte Penndorf. Leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde durch die Hitze des Feuers auch die Asphaltdecke der Straße. Die zuständige Straßenmeisterei verhängte in diesem Bereich vorsorglich eine Geschwindigkeitsbegrenzung, bis der Schaden repariert ist. Dies soll zeitnah geschehen.

Der Einsatz der ehrenamtlichen Kameraden war gegen 21.15 Uhr beendet.

Von Jörg Wolf