Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Thomas Katrozan will vorm Inselzoo spielen
Region Altenburg Thomas Katrozan will vorm Inselzoo spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 15.05.2018
Hat mit „Chillen und grillen“ eine neue Single am Start: Ex-DSDS-Star Thomas Katrozan. Quelle: André Kempner
Anzeige
Wilchwitz

Knapp zwei Jahre war es recht ruhig um Thomas Katrozan. Der gebürtige Wilchwitzer, der 2016 bei der 13. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ den dritten Platz belegt hatte, war aber beileibe nicht untätig. „Sicher habe ich es nach der Geburt meines zweiten Sohnes Leopold vor gut anderthalb Jahren etwas ruhiger angehen lassen, war erst einmal in Vaterschaftszeit“, erzählt der frisch gebackene 38-Jährige. „Aber die Musik ruhte zu keinem Zeitpunkt.“ Auf seinen Geburtstag vor wenigen Tagen stieß er übrigens in Hamburg an. Dort traf er sich auf einen Kaffee mit Prince Damien, dem Sieger der 13. Staffel. „Wir haben nach wie vor Kontakt. Zu Dieter Bohlen aber nicht mehr.“

Ganz eng sind nach wie vor die Kontakte zu seinem Elternhaus und seinen Freunden in Wilchwitz und Altenburg, wo Katrozan das Friedrichgymnasium besuchte. „Nach wie vor habe ich hier sehr viele Freunde. Und wir als kleine Familie genießen die Zeit bei den Eltern und Geschwistern in Wilchwitz“, sagt er. So sei es jedes Jahr auch schon ein liebgewonnenes und festes Ritual, am Himmelfahrtstag zu einer gemütlichen Herrenrunde rund um den Nobitzer Ortsteil aufzubrechen. „Das ist schon Familientradition und die soll auch Bestand haben. Außerdem freuen sich auch meine beiden Jungen auf die Zeit bei den Großeltern, die sie immer genießen.“ Und ebenso eine geliebte Tradition ist auch die Teilnahme von Familie Katrozan beim Wilchwitzer Beach-Volleyball-Turnier.

Anzeige

Neue Single erschienen

Ansonsten lebt Katrozan mit seiner Lebengefährtin und den beiden Jungen Tamino und Leopold in Leipzig, wo er auch als Musiker arbeitet. „DSDS hat mich unglaublich nach vorn gebracht. Nicht nur vom Bekanntheitsgrad her.“ Mittlerweile kann er sogar von seiner Musik leben. Mit seiner neuen Band ist er derzeit auf Tour durch die Ostseebäder.

Und seit einigen Tagen ist auch seine erste neue Single aus der Zeit nach „DSDS“ auf dem Markt. „Chillen und grillen“, heißt das von „Katze“ performte Stück, in dem ein Gutteil des eigenen Lebensmottos rübergebracht wird und der auf Youtube angeschaut werden kann. Unverkennbar sind da die Vorlieben für Reggae, Karibik und Jamaika. Und für Dreadlocks, die nach wie vor das Markenzeichen des 38-Jährigen sind.

Und wann schaut Katze das nächste Mal im Altenburger Land vorbei? „Derzeit ist es leider ein wenig eng, aber im Kontakt stehen wir regelmäßig“, meint er. „Irgendwann wollte ich auch mal vorm Inselzoo spielen. Mal sehen, ob und wann das klappt.“

Von Jörg Wolf