Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Trio schickt klassische Klänge über den Altenburger Markt
Region Altenburg Trio schickt klassische Klänge über den Altenburger Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 09.08.2018
Nina Filippenko, Yurii Svyrydov und Sergii Gurin (v.l.) musizierten am Mittwoch unter anderem vor dem Altenburger Rathaus. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Altenburg

Da drehte sich so mancher Kopf beim Gang über den Altenburger Wochenmarkt am Mittwoch: Wo sonst zwar geschäftiges Treiben, aber kaum musikalische Untermalung herrscht, drangen diesmal klassische Klänge an die Ohren der Besucher. Verantwortlich dafür zeichneten drei junge ukrainische Musiker, die mit Querflöte, Fagott und Klarinette das eine oder andere Werk von Weltrang zum Besten gaben.

„Wir hatten gehört, dass es in Altenburg sehr schön sein soll und uns recht spontan für das Gastspiel entschieden“, erklärte Nina Filippenko. Die junge Frau studiert an der Universität Leipzig Musikwissenschaften, ihre beiden männlichen Kollegen kennt sie noch aus gemeinsamen Kiewer Zeiten. Yurii Svyrydov und Sergii Gurin weilen derzeit auf Besuch in Deutschland, die Konzerte wie jenes in Altenburg seien da eine willkommene Freizeitbeschäftigung.

Und eine, die auch beim vorbeispazierenden Publikum gut ankam. „Natürlich ist es ein bisschen warm, die Leute bleiben daher eher selten wirklich stehen und hören zu. Aber besser als bei Regen ist es allemal“, schmunzelte Filippenko beim Fazit zum Trip in die Skatstadt. Trotzdem seien die präsentierten Stücke, unter anderem von Bach, Mozart oder Haydn, gut angekommen. „Die Menschen waren sehr nett und haben uns auch bestätigt, dass es ihnen gefallen hat.“

Da wolle man sicher gerne wiederkommen, bekräftigten alle drei Musiker zum Abschied. Vielleicht ja noch in diesem Jahr. Die Weihnachtszeit, so Nina Filippenko, böte da doch eine passende Gelegenheit.

Von Bastian Fischer