Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Am Freitag gilt’s! Kinder und Jugendliche aus dem Altenburger Land dürfen an die Wahlurnen
Region Altenburg

U-18-Wahl am Freitag: Kinder und Jugendliche aus dem Altenburger Land dürfen an die Wahlurnen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 17.09.2021
Das Freizeitzentrum in Meuselwitz wird an diesem Freitag zum Wahllokal. Isabell Vollrath erwartet Kinder und Jugendliche zur Stimmabgabe.
Das Freizeitzentrum in Meuselwitz wird an diesem Freitag zum Wahllokal. Isabell Vollrath erwartet Kinder und Jugendliche zur Stimmabgabe. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Anlässlich der Bundestagswahl sind an diesem Freitag Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aufgerufen, ihrer Stimme Gewicht zu verleihen. Der Kreisjugendring Altenburger Land hat sich mit weiteren Partnern einer bundesweiten Aktion angeschlossen und führt regional die U18-Wahlen im Landkreis durch.

Damit die Kinder und Jugendlichen am Freitag ihre Stimme abgeben können, werden zehn Wahllokale im Altenburger Land geöffnet. So sollen junge Leute die Möglichkeit bekommen, den Prozess einer Wahl, die Parteienlandschaft sowie demokratische Mitbestimmung kennenzulernen und selbst zu praktizieren, berichtet der Kreisjugendring. „Daher ist es uns wichtig, so authentisch wie möglich zu arbeiten“, sagt Heike Kirsten vom Projektteam.

Ebenso wie die Wahlberechtigten, bekommen die jungen Leute im Wahllokal ihrer Wahl einen Stimmzettel, suchen die Kabine auf, können zwei Stimmen vergeben und werfen den Stimmzettel in die Wahlurne. Dabei erhalten die U18-Wählerinnen und -wähler noch einmal Informationen zum Ausfüllen des Stimmzettels.

Öffentliche Auszählung

Die Jugend-Wahllokale schließen um 18 Uhr, zum Teil eher. Die Auszählung der Stimmzettel erfolge öffentlich und unter Beteiligung der jungen Menschen selbst. Die Ergebnisse werden digital an die Wahlzentrale in Berlin übermittelt und online auf der Website www.u18.org widergespiegelt. Bereits an diesem Freitag ab 18 Uhr soll es die ersten Hochrechnungen und eine politische Diskussion mit Gästen geben.

„Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld an Politik herangeführt werden, Kenntnisse über Wahlen erhalten und Diskussionen mit Jugendlichen und/oder zwischen den Jugendlichen geführt werden, die sie bei der Entscheidung für eine Partei oder Person unterstützen“, unterstreicht Heike Kirsten.

In diesen Wahllokalen können Kinder und Jugendliche unter 18 am 17. September wählen:

ALTENBURG

Kinder- und Jugendtreff „Abstellgleis“, Otto-Dix-Straße 44, von 14 bis 18 Uhr; Kinder- und Jugendtreff „East-Side“, Platanenstraße 5a, von 14 bis 18 Uhr; Kreisjugendring, Brühl 2, von 14 bis 18 Uhr; Integratives Zentrum Futura, Wallstraße 28, von 14 bis 18 Uhr

EHRENHAIN

Kinder- und Jugendhaus Ehrenhain, Waldenburger Straße 40, von 16 bis 18 Uhr

SCHMÖLLN

Staatliche Regelschule Nöbdenitz, Waldstraße 17, von 8 bis 14 Uhr; Staatliche Regelschule Dobitschen, Straße der Einheit 3, von 9 bis 14 Uhr; theBASE, Finkenweg 11, von 14 bis 18 Uhr

MEUSELWITZ

Schüler-Jugend-Freizeit-Zentrum Meuselwitz, Am Auholz 17, von 13 bis 18 Uhr

LUCKA

Staatliche Regelschule Lucka, Straße der Bauarbeiter 1a, von 7.30 bis 12 Uhr

Von LVZ