Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Verführerische Rezepte beim Büchertreff
Region Altenburg Verführerische Rezepte beim Büchertreff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 02.08.2015
Las beim Büchertreff in der Stadtbibliothek am Mittwoch einige fesselnde Hühnchengerichte vor: Moderatorin Antje Arpe. Quelle: Jens Paul Taubert

Es ging ums Kochen - einerseits. Und andererseits auch um viel Erotik. Je nachdem, wie die Zuhörer es gerade deuten wollten. Rein um der Rezeptvorschläge wegen in dem Buch war wohl niemand gekommen. "Wir sind offensichtlich alle Genießer", drückte Antje Arpe, Moderatorin bei Altenburg TV und einstige Theaterschauspielerin, es aus. Sie las aus einem Kochbuch mit etwas anderen, verführerischen Rezepten. Obwohl, es waren eigentlich gar nicht die Rezepte, die bei der zahlreich erschienenen Zuhörerschaft tiefes Schmunzeln und einige Lacher fabrizierten. Es waren eher die kleinen Geschichten zu den Rezepten, die bildliche Darstellung des Huhns im Ofen, unter der Messerklinge und vor allem: in den Händen des dominanten Küchenchefs, dem Herrn der Messer.

"Er hat muskulöse Arme und macht offensichtlich Sport. Doch es sind seine Hände, die mich verzaubern. Sie sind sanft, blass, perfekt manikürt und überaus geschickt", denkt das Huhn über den Koch. Schüchtern ist es, betet den Küchenchef gleichzeitig an, der - Vorsicht Doppeldeutigkeit - alle möglichen Rezepte an ihr ausprobiert.

"Fifty Shades vom Huhn", so der Titel des Buches, das Arpe beim Büchertreff in der Stadtbibliothek mitgebracht hatte. Die Nähe zur Erotik-Trilogie "Fifty Shades Of Grey" ist dabei kein Zufall, sondern natürlich beabsichtigt. Letztere erzählt die mit reichlich Sadomaso und Fesselspielen gespickte Liebesgeschichte einer jungen Studentin und eines erfolgreichen Unternehmers. Sie unterwirft sich ihm geradezu - ebenso wie die Hauptdarstellerin im fast gleichnamigen Kochbuch. Auch dort geht es um Unterwerfung und viel Erotik, allerdings auf eine etwas andere Weise. Denn die Protagonistin ist eben ein Huhn und keine 21-jährige Literaturstudentin.

Doch auch ein Huhn kann Gefühle haben - und Leidenschaft empfinden. Es hängt eben vom richtigen Rezept ab, beispielsweise "Auf dem Kirschbett gepoppte Hühnerjungfrau". Die Vorbereitung aus der Sicht des Hühnchens ist dann eben so: "Er legt mich mit dem Gesicht nach unten und fängt an, meinen Rücken und meine Schenkel mit Öl zu beträufeln."

Aber auch die Hitze im Ofen kann sehr verführerisch sein: "Ich liege auf einem feuchten, dunklen Bett entkernter Kirschen. Mich umfängt die trockene Hitze, und meine Säfte fließen über die aufgerissenen Früchte." Gedanken eines Huhns bei 200 Grad Celsius. Durch das etwas frivole Buch kann sich nun auch ein Küchenmeister mal in ein Huhn versetzen, so bekommt das Kochen gleich eine ganz andere Würze. Denn schließlich, wie Antje Arpe es ausdrückte, sei man doch "mit allen Sinnen dabei, wenn man kocht".

Die Moderatorin, am Mittwoch übrigens in Vorlese-Höchstform, gab der versammelten Zuhörerschaft dann auch noch einen Tip mit auf den Weg: "Sie finden ganz sicher auch ein Rezept für sich selbst in diesem etwas ungewohnten Buch." Es steht nun auch in der Stadtbibliothek.

Lucas Grothe

Es hat einen etwas sperrigen Namen und wurde im Landesparlament heiß diskutiert: das Bildungsfreistellungsgesetz. Die rot-rot-grüne Koalition will damit auch im Freistaat verankern, was in den meisten Bundesländern bereits existiert und was sie im Koalitionsvertrag vereinbart hatte: den Bildungsurlaub für Arbeitnehmer.

02.08.2015

Mehrere Baumaschinen sind seit Tagen am Ortsausgang von Treben zu beobachten. Zwischen den Feldern wird Erdreich bewegt und der Untergrund für einen neuen Radweg vorbereitet.

Monika Neumann 01.08.2015

Die Geschichte von Wintersdorf aufarbeiten und die Verbundenheit mit der Heimat bewahren, das waren die Beweggründe für rund 50 Dorfbewohner, vor mehr als 20 Jahren den Heimatverein aus der Taufe zu heben.

Monika Neumann 01.08.2015