Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Viele Helfer beim Tag der sauberen Landschaft in Rositz, Nobitz und Lödla
Region Altenburg Viele Helfer beim Tag der sauberen Landschaft in Rositz, Nobitz und Lödla
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 01.04.2019
Die Ladefläche des Gemeinde-Multicars mit Müll voll zu bekommen, ist für die Jugendwehr am Vereinshaus in Lödla kein Problem. Quelle: Jörg Reuter
Lödla/Rositz/Wilchwitz

Seit 9 Uhr ist die Jugendfeuerwehr von Lödla am Sonnabendvormittag unterwegs. Mit blauen Müllsäcken ausgestattet, zieht das Dutzend Kinder und Jugendlicher vom Gewerbegebiet nach Oberlödla und durch den Ort. Kaffeebecher, Plastiktüten, Glasflaschen in Mengen, ein alter Klappstuhl, abgefahrene Reifen oder die Reste eines alten Fahrrades – an Müll mangelt es auch in der Gemeinde Lödla nicht. „Leider“, meint Bürgermeister Torsten Weiß (CDU), deswegen müsse die Gemeinde jedes Frühjahr zum Tag der sauberen Landschaft aufrufen.

Kunden des Schnellrestaurants sorgen ständig für Müll

Am Sonnabend beteiligte sich als Truppe erstmals die Jugendabteilung der Lödlaer Brandschützer, sagt Jugendwartin Katharina Awe und freut sich darüber, dass sich über die Hälfte der Mädchen und Jungen der 20-köpfigen Jugendwehr beteiligen. „Es ist doch keine Umgebung zum Wohlfühlen, wenn ich mit dem Moped zur Schule fahre und überall liegt Müll“, erklärt Tim Vogler, warum er beim Tag der sauberen Landschaft mit anpackt. Ärgerlich findet der 16-Jährige aber nicht nur, dass Schmutzfinken ihre Hinterlassenschaften überall verstreuen, sondern dass die Putzaktionen nur kurz Wirkung zeigen.

Eine Woche, vielleicht zwei – dann sehe es in Oberlödla vor allem Richtung Gewerbegebiet wieder so aus, war sich der Jugendliche mit Vizeortsbrandmeister André Kunz einig. Nicht zuletzt die Kunden des Schnellrestaurants dort sorgen ständig für neuen Müll. „Außerdem sieht es an der Bushaltestelle immer schlimm aus, weil es dort keinen Abfalleimer gibt, was ich nicht verstehen kann“, beklagt Kunz. Müll gesammelt wurde am Sonnabend in allen Lödlaer Ortsteilen. Laut Bürgermeister beteiligten sich insgesamt rund 40 Helfer, die über den Vormittag circa fünf Kubikmeter Unrat beseitigten.

Fast 200 Helfer putzen Rositz

In der Nachbargemeinde Rositz konnte sich der dortige Bürgermeister sogar über fast 200 Helfer freuen. „Wir haben gemeinsam ein Zeichen gesetzt: Für ein angenehmes und sauberes Wohnumfeld, in dem sich alle Bürger wohlfühlen können“,erklärt Steffen Stange (SPD). Wobei er konstatieren könne, dass sich der positive Trend der Müllabnahme in diesem Jahr fortgesetzt habe, denn in den fünf Rositzer Ortsteilen kamen „nur“ sieben Kubikmeter Kleinmüll, 26 Altreifen und zwei Fahrräder zusammen. Was aber immer noch zu viel ist, so Stange.

10 Kubikmeter Abfall aus Wilchwitz

„Ich bekomme jeden Tag mindestens eine Meldung, dass irgendwo Müll liegt“, beschreibt Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) die Situation in Nobitz. Zu räumen gibt es also dort auch immer viel. Dem hatte sich am Wochenende unter anderem die Jugendwehr angenommen. Mit fast 60 Leuten wurden rund zehn Kubikmeter Müll in Wilchwitz und entlang der Pleiße aufgelesen.

Hier wird weiter geputzt

Auf den 6. April fällt in Kriebitzsch der „Tag der sauberen Landschaft“. Jeweils 9 Uhr ist Treffpunkt – für Kriebitzsch an der B 180 Richtung Wintersdorf, für Zechau am Sportlerheim und für Altpoderschau vor dem Brunnen.

Im Altenburger Ortsteil Zetzscha ist der „Tag der sauberen Landschaft“ ebenfalls für den 6. April eingeplant. Ab 9.30 Uhr steigt der Frühjahrsputz entweder von der Buswendeschleife in Knau aus oder vom Startpunkt Herrenhaus in Oberzetzscha.

Am 13. April findet in der Stadt Lucka und in den Ortsteilen Breitenhain und Prößdorf der „Tag der sauberen Umwelt“ statt. Treffpunkt ist 9 Uhr am Bauhof Lucka.

Die Stadt Meuselwitz ruft ihre Bürger am 13. April zum „Tag der sauberen Landschaft“ auf. Ebenfalls ab 9 Uhr starten die Helfer von den Treffpunkten: Meuselwitz am Hainbergsee (Strandbereich), Wintersdorf am Kulturhaus Schnaudertal, Mumsdorf an der Feuerwehr, Falkenhain am Gemeindezentrum, Schnauderhainichen am Vereinshaus des Heimatvereins, Brossen am Vereinshaus des Feuerwehr- und Heimatvereins, Zipsendorf am ehemaligen Feuerwehr-Gerätehaus, Haselbacher See Zufahrt vor dem Spielplatzgelände.

Von Jörg Reuter

Mit weniger als 40 Leuten inklusive Band und Personal kommt beim Auftritt der Dresdener Gruppe DEKAdance keine Stimmung im Logenhaus auf. Dabei haben sich Musiker, Veranstalter und Publikum redlich gemüht. Nicht zuletzt der Saal vereitelte aber alle Anstrengungen.

01.04.2019

Mit 20 Kandidaten geht die „Bürgerliste Ehrenhain und Umgebung“ zur Kommunalwahl im Mai an den Start. Kürzlich fand die Wahlaufstellungsveranstaltung der Bürgerliste in den Räumen des Agroservice Ehrenhain statt

01.04.2019

Die Christdemokraten in Lucka haben für den Urnengang am 26. Mai sieben Kandidaten benannt.

01.04.2019