Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Volles Programm: Rositz feiert drei Tage lang mit Rummel, Musik und Feuerwerk
Region Altenburg

Volles Programm bei der Kirmes: Rositz feiert drei Tage lang mit Rummel, Musik und Feuerwerk

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 14.09.2021
Die Rositzer Kirmes wird, wie hier 2019, auch in diesem Jahr von einem Rummel begleitet.
Die Rositzer Kirmes wird, wie hier 2019, auch in diesem Jahr von einem Rummel begleitet. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Rositz

Vom 17. bis 19. September lädt die Gemeinde Rositz zur 29. Kirmes auf den Festplatz an der Goethestraße ein. Das Heimat- und Traditionsfest gehört zu den größten Veranstaltungen im Altenburger Land und soll, anders als im Vorjahr, nicht ausfallen. Drei Tage lang bietet es Feststimmung mit Rummeltreiben, Musik, Kinderparty, Flohmarkt und Feuerwerk.

Zwar könne laut Bürgermeister Steffen Stange (parteilos) der Festumzug pandemiebedingt in diesem Jahr nicht stattfinden, doch auf Traditionen wie die Eröffnung durch Kirmeskönigin Michelle Hahne und das Setzen der Erntekrone wolle man keinesfalls verzichten. Die offizielle Eröffnung der Kirmes steht am Samstag um 15 Uhr an.

Auftakt am Freitag mit „Disco Open Air“

Wer bis dahin nicht warten mag, dem sei bereits der Freitag empfohlen. Ab 16 Uhr beginnt der Schaustellerbetrieb. Um 19 Uhr folgt das Platzkonzert und um 20 Uhr legen die DJs Boofi und Woodz zum „Disco Open Air“ auf. Um 20.30 Uhr steht laut Veranstalter die Feuershow der Superlative „Freaks on Fire“ auf dem Plan.

Am Samstag füllt sich das Kirmesprogramm um 14 Uhr mit Seifenblasenartistik und Figurentheater für die kleinen Gäste. Um 20 Uhr steigt die 3. Rositzer Schlagerparty und den Abschluss des Abends gestalten um 22 Uhr die Rositzer Pyrotechniker von „Dreamfireworks“.

Bauernmarkt am Sonntag

Der traditionelle Handwerker- und Bauernmarkt lockt am Sonntag von 11 bis 18 Uhr mit vielerlei Angeboten wie Getöpfertem, Körben sowie Gedrechseltem aus dem Erzgebirge. Handwerkern kann über die Schulter geschaut werden, so etwa mittelalterlicher Schleiferei, Pantoffelherstellung und den Altenburger Futterschrotern. Um 15 Uhr spielen die Vollmershainer Schalmeien auf und um 20 Uhr will die Partyband „Biba und die Butzemänner“ den Festplatz zum Kochen bringen. An allen Tagen herrscht Rummeltreiben der Schausteller. Die Gästezahlen auf Festplatz und im Rummelbereich sind begrenzt.

Von Dana Weber