Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Vollsperrung der Bundesstraße 180 in Garbus
Region Altenburg Vollsperrung der Bundesstraße 180 in Garbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 31.08.2019
Wegen Straßenbau ist Garbus derzeit dicht. (Symbolfoto) Quelle: Archiv
Garbus/Gera

Bis vermutlich Dienstag wird die Bundesstraße 180 in Garbus voll gesperrt sein. Grund für die Sperrung ist eine Gemeinschaftsmaßnahme von Freistaat sowie Zweckverband Wasserver- und Abwasserentsorgung Altenburger Land (ZAL). Der ZAL installiere aktuell eine Abwasserdruckleitung und eine Pumpstation, so Werkleiter Lars Merten. Das sei der erste Bauabschnitt, um die dortigen Dörfer wie Ehrenhain, Klausa oder Garbus an das öffentliche Abwassernetz anzuschließen. „Konkret bauen wir eine Überlandleitung zum Klärwerk im Leinawald“, informiert Merten.

Da durch die Arbeiten des ZAL rund die Hälfte der Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen wurde, hätten sich die Verantwortlichen im Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr kurzerhand entschlossen, Synergien zu nutzen und die Fahrbahn komplett zu erneuern, erläutert Regionalleiter Ulrich Wenzlaff. Seit Donnerstag sind damit die Bautrupps in Garbus bis nach Klausa tätig.

Wenzlaff hebt lobend hervor, dass es möglich war, diese kurzfristige Entscheidung umzusetzen. „In vielen Städten ist das nicht möglich“, sagt er zur OVZ. Die Folge dort: Flickschusterei in der Asphaltdecke. „Dagegen entsteht in Garbus eine nahtfreie Fahrbahn.“ In die müsse man dann auch nicht im 4. Bauabschnitt hinein, wenn Garbus ans Abwassernetz geht. Merten: „Das haben wir jetzt mit vorbereitet.“

Die Umleitung führt über Altenburg und Mockzig auf der B7 beziehungsweise B93 sowie der Landesstraße 2464.

Von Jörg Reuter

Momentan sind der Freistaat sowie der Zweckverband Wasserver- und Abwasserentsorgung Altenburger Land (ZAL) im Nobitzer Ortsteil Garbus mit Bauarbeiten beschäftigt. Während der ZAL Leitungen verlegt, kümmert sich das Land Thüringen um die Erneuerung der Fahrbahn der Bundesstraße 180. Die Gemeinschaftsmaßnahme macht eine Vollsperrung erforderlich.

30.08.2019

Der Camembert „Rügener Badejunge“ wird ab sofort in der Käserei Altenburger Land im Schmöllner Ortsteil Hartha produziert. Angekündigt wurde der Schritt bereits 2016 von den damaligen Eigentümern der Produktionsstätten. Letztlich vollzogen wurde die damit verbundene Schließung des Werks auf Rügen von den jetzigen Eigentümern, einer französischen Genossenschaft.

30.08.2019

Die Initiative „Jugend macht“ mag bei manchen zunächst für Skepsis sorgen. Kann das denn wirklich etwas werden, verheben sich die Akteure da nicht womöglich? Ja, kann es und nein, tun sie nicht. Denn die die Altenburger Jugend schon oft bewiesen, zu was sie in der Lage ist, wenn man sie lässt, findet unser Autor in seinem Kommentar.

30.08.2019