Von Traktor Starkenberg zu Fortuna Düsseldorf
Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Von Traktor Starkenberg zu Fortuna Düsseldorf
Region Altenburg Von Traktor Starkenberg zu Fortuna Düsseldorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 29.01.2020
Uwe Rösler aus Starkenberg übernimmt als Trainer Fortuna Düsseldorf.
Uwe Rösler aus Starkenberg übernimmt als Trainer Fortuna Düsseldorf. Quelle: dpa
Anzeige
Düsseldorf/Starkenberg

Ohne es selber zu wissen, schrieb Uwe Rösler im fernen Düsseldorf ein neues Kapitel lokaler Sportgeschichte, als der 51-Jährige seinen Vertrag als Cheftrainer bei Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf unterzeichnete. Denn der 51-Jährige ist in Altenburg geboren und in Starkenberg aufgewachsen. Dort ist er auch an der Posaer Schule als Fußballtalent entdeckt worden. Damit ist Rösler der erste Altenburger, der den Posten eines Cheftrainers in der Bundesliga übernimmt. Rösler, der bei Traktor Starkenberg das Fußballspiel erlernte, ist hierzulande noch gut bekannt.

2012 war großes Wiedersehen

Großes Wiedersehen 2012: Holm Pinder (l.) und Uwe Rösler beim ZFC Meuselwitz. Quelle: Mario Jahn

Das zeigte sich im Jahr 2012, als er als Trainer mit dem FC Brentford aus der dritten englischen Liga ein Testspiel gegen den ZFC Meuselwitz austrug. Da gab es nicht nur einen Familienbesuch, sondern auch ein Wiedersehen mit ZFC-Vizepräsidenten Holm Pinder, mit dem Rösler 1989 zusammen bei Chemie Leipzig spielte. Oder Frieder Wittmann, der damals als Kreissportlehrer für Fußball eine Sichtung machte: „Er war recht klein, hatte aber ein besonderes Talent“, erinnert er sich.

Von Jörg Wolf