Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Welttanztag in Altenburg rockt die Music Hall
Region Altenburg Welttanztag in Altenburg rockt die Music Hall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 29.04.2019
Die erste Klasse der Freien Grundschule Felix Weiße begeisterte mit einem Schwungtuch-Tanz. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Wenn die ganze Welt sich im Rhythmus wiegt, dann tanzen im wahrsten Sinne auch die Oberhäupter der Skatstadt sehr gerne an – und direkt mit beim Eröffnungsreigen zur Premiere des Altenburger Welttanztags 2019. Frisch aus dem Kongo zurück, im afrikanisch bunten Hemd begrüßte Oberbürgermeister Andre Neumann (CDU) alle Tanzwilligen. Er sei überwältigt von der Menge an Leuten, die die Music Hall in einen Bienenstock verwandelten, sagte er und bekannte: „Eigentlich wollte ich einen kongolesischen Tanz aufführen, aber es ist besser, wenn ich es bleiben lasse.“

Auch Landrat Uwe Melzer (CDU) und Katharina Schenk drehten sich mit im Kreis, wobei sich die City-Managerin sauer auf den Wettergott zeigte: „Ich wollte ja, dass es nicht regnet“, sagte sie schulterzuckend. Denn das Programm, so vielfältig und bunt es die vielen kleinen und größeren Tänzer präsentierten, hätte noch viel besser auf den Markt gepasst. Da waren sich alle Beteiligten einig.

Anzeige

Was sich dem Publikum so gar nicht erschloss, war die fußballlastige Moderation von Schlosschef Christian Horn zusammen mit Christian Landrock. Sein Outfit passte, aber zahlreiche andere Vergleichsversuche zwischen Ballsport und Tanz-Bühne hinkten.

Fußballlastige Moderation trübt Stimmung nicht

Doch die Stimmung ließ sich durch nichts trüben. Ja, das Event hätte mit Sicherheit bei Sonnenschein und unter freiem Himmel mitten in der Stadt mehr Publikum erreicht, doch auch so brachten die meisten kleinen Tänzer zahlreiche Fans mit und füllten die Music Hall mit Leben. Angefangen mit den Jüngsten aus der Kita Brummkreisel, die als Blümchen auf der Bühne „wuchsen“, weiter im Programm mit einem fröhlichen Schwungtuch-Tanz zu irischen Volksmusikklängen der Erstklässler der Freien Grundschule Christian Felix Weiße über Breakdance, kubanische Salsa und Cheerleading mit den Nobitzer Tanzratten reichte die Palette.

Natürlich durften auch die Schützlinge von Organisatorin und Tanzpädagogin Anja Losse nicht fehlen, die zur Filmmusik aus „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ ordentlich Ballett machten.

In farbenfrohen Kostümen mit viel Blingbling und Klingeling beobachteten derweil Adrienne und ihre Mittänzerinnen von der Bauchtanzgruppe „Oriana“ das Geschehen. Nein, aufgeregt sei sie nicht, betonte die Achtjährige, die zudem bei den Energy Diamonds mitwirbelte. Für alle „Links-Füßler“ hat sie direkt einen Tipp parat: „Wichtig ist, dass man nicht wie ein Stock auf der Bühne steht, sondern beim Tanzen ein bisschen in die Knie geht.“

Von Maike Steuer