Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Windischleubaer Eltern sammeln Unterschriften für den Schulhof
Region Altenburg Windischleubaer Eltern sammeln Unterschriften für den Schulhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:07 15.08.2019
Viel Stein, wenig grün: So präsentiert sich der Schulhof der Grundschule Windischleuba. Eine Unterschriftenaktion soll das nun möglichst ändern. Quelle: Mario Jahn
Windischleuba

Wer in jüngster Zeit in den Geschäften in Windischleuba unterwegs war, dem dürften sie bereits aufgefallen sein: Allerorten rufen derzeit Unterschriftenlisten zur Unterstützung auf. Das Ziel: Der Schulhof der Grundschule.

Viele verpasste Chancen

„Bereits seit dem Schuljahr 2014/15 versuchen wir, hier Veränderungen zu erreichen“, berichtet Nicole Reinboth, Elternsprecherin der ersten Klasse. Passiert sei indes über die vergangenen Jahre so gut wie nichts. „Der Förderverein hat zwar immer wieder versucht, an verschiedenen Projekten und Aktionen teilzunehmen, ist aber zumeist im Auswahlverfahren gescheitert“, blickt Reinboth zurück.

Erfolgreichen Teilnahmen etwa bei der MDR-Aktion „Mach dich ran“, bei der Fangnetze für’s Fußballspiel organisiert werden konnten, oder zahlreichen kleinen Verbesserungen, die der Schulförderverein realisieren konnte, stehen verpasste Chancen auf vom Thüringer Umweltministerium ausgelobte 30 000 Euro für grüne Schulhöfe entgegen. „Letztlich bleiben so nur Tropfen auf dem heißen Stein, aber keine umfassenden Verbesserungen übrig“, fasst Reinboth die Enttäuschung der Eltern in Worte.

Mehr grüner Raum für Aktivität

Mit der Aktion wolle man nun ein Zeichen setzen, damit es auch in Windischleuba voran gehe. Schließlich sei dies bei vielen umliegenden Schulen bereits der Fall, so Reinboth. Vor allem mehr Grün und Raum für sportliche Aktivitäten sollen auf dem Schulhof Einzug halten, aber auch Bereiche zum Ausruhen oder für kreative Betätigungen würden zur Aufwertung beitragen – und den Kindern Ausgleich vom Lernalltag verschaffen.

Mit ihrem Vorhaben sehen sich die Eltern auf einem guten Weg. Gut 600 Unterschriften sind bereits zusammen gekommen. „Wenn wir am Ende 1000 erreichen, wäre das optimal“, gibt Nicole Reinboth das Ziel aus. Die Listen sollen dann zur Kreistagssitzung Ende August den Räten übergeben werden. Ziel ist es, gestalterische Maßnahmen in den Kreishaushalt für 2020 aufzunehmen.

Die Listen liegen noch bis zum 26. August im Friseursalon Beate Thomas, der Praxisgemeinschaft DM Marion und Guntram Schilling, der Bäckerei Franz, der Zahnarzt-Praxis Uta Große, der Kita „Storchennest“, im Gewerbegebiet Windischleuba, beim OBI-Baumarkt, Möbel Schröter und in der Getränkewelt aus.

Von Bastian Fischer

Nach Monaten ist der Müllberg auf dem Parkplatz in der Eisenbahnstraße am Altenburger Bahnhof verschwunden. Dafür sorgte offenbar eine Bußgelddrohung. Wegen derlei Problemen erwägt der Eigentümer die einst billig erworbene Fläche nun wieder zu verkaufen.

14.08.2019

Die Entscheidung fiel einstimmig: Die Gründerzeitvilla in der Käthe-Kollwitz-Straße 46 wird mit dem Altenburger Denkmalschutzpreis gewürdigt. Es sind diverse wertvolle Details, die die Jury von dem Objekt begeisterten, wo jetzt ein Kinderheim untergebracht ist.

14.08.2019

Die massiven Dürrephasen in diesem und im vergangenen Jahr haben landauf, landab zahlreichen Bäumen zugesetzt. Auch im Altenburger Pohlhofpark wurden Schäden festgestellt, die nun zu einem umfassenden Eingriff führen.

14.08.2019