Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Wurstspezialitäten aus dem Altenburger Land holen erneut Goldmedaillen ein
Region Altenburg Wurstspezialitäten aus dem Altenburger Land holen erneut Goldmedaillen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 31.05.2019
Landwirtschaftsministerin Birgit Keller zeichnet die Produkte von Katrin Schmidt (Fleischerei Stötzner), Fritz Lang, Antje Pfauter, Enrico Taubert (Wolf GmbH) und Torsten Pfauter aus dem Altenburger Land im Beisein der Thüringer Wurstkönigin Jennifer I. (M.) und Landesinnungsmeister Thomas Hönnger (r.) aus. Quelle: Klaus-Dieter Simmen
Holzhausen/Altenburg

Fleischereifachbetriebe aus dem Altenburger Land sind erneut für ihre Produkte ausgezeichnet worden. Bei einer feierlichen Urkundenübergabe im Bratwurstmuseum Holzhausen durch Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Linke) – gemeinsam mit dem Landesinnungsmeister Thomas Hönnger und der Thüringer Wurstkönigin Jennifer I. – wurden fünf Firmen aus dem Landkreis geehrt. Am erfolgreichsten dabei schnitt die Fleischerei Schellenberg & Co KG mit Sitz in der Bonhoefferstraße in Altenburg ab, die insgesamt fünf Goldmedaillen einheimste. Mit diesem Edelmetall wurden das mediterrane Schweinefilet, der Parmesantaler, der Pfefferbeißer, die Kaninchenfleisch-Leberwurst und die Rotwurst prämiert. Silber gab es für die Leber-, Bronze für die Rostbratwurst.

Sülzwurst begeistert Jury

Auf dreimal Gold kam die Wolf GmbH aus Schmölln, und zwar für den Leberkäse, Knackwurst und Rostbratwurst. Zweimal Gold gab’s für die Fleischerei von Antje und Torsten Pfauter aus Meuselwitz, die mit ihrer Sülzwurst und der Rotwurst die Jury begeisterte. Mit Silber wurden darüber hinaus Pfauters Kochsalami, die Rostbrat- und die Leberwurst ausgezeichnet. Auf ebensoviele Medaillen kam die Fleischerei Stötzner aus Gößnitz, bei der die „Pepatewlinie“ Gold holte. Dies ist eine englische Paprikawurst gefüllt mit Mozarella. Edelmetall gab es auch für Filetpastete, Wiegebraten, Knacker und die Haussalami „Alcapone“. Auch der Fachbetrieb Junghardt und Lang aus Gößnitz erhielt Edelmatall – und zwar für Fleischblutwurst, Jagdwurst, Kümmelknacker und Hausmacher Blutwurst.

59 Unternehmen ausgezeichnet

Insgesamt wurden zum 23. Tag der Thüringer Wurstspezialitäten 315 Proben durch 59 Thüringer Unternehmen zur Begutachtung vorgelegt. Davon wurden 182 Produkte mit Gold, 81 mit Silber und 42 mit Bronze prämiert.

Beim Plattenwettbewerb sowie zur Rostkultur hatten sich keine Unternehmen aus dem Landkreis beteiligt. Ausgereicht wurde der Pokal zum vierzehnten Mal. Er wurde an die Betriebe verliehen, deren geschützte Produkte Thüringer Rostbratwurst, Thüringer Leberwurst und Thüringer Rotwurst in der sensorischen Prüfung alle mit Gold bewertet wurden.

Außerdem wurde ein thüringenweiter Lehrlingswettbewerb mit insgesamt 65 Teilnehmern ausgetragen. Die Besten wurden zur Auszeichnungsveranstaltung ebenfalls noch einmal gesondert geehrt.

Von Jens Rosenkranz

Fahndungserfolg der Polizei: Die vermisste 15-Jährige aus Schmölln ist wieder aufgetaucht. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag auf OVZ-Nachfrage bestätigte, fanden Beamte die Ausreißerin am Montag.

31.05.2019

Binnen rund neun Wochen wurde die Brücke über den Katzbach im Nobitzer Ortsteil Wilchwitz erneuert. Der Neubau war notwendig geworden, nachdem die Flut von 2013 den Vorgängerbau beschädigt hatte. Einen Tag vor Himmelfahrt sollte sie freigegeben werden, davor stand noch die Bauabnahme an.

31.05.2019

Der Angelfischereiverein Schnaudertal und der Fußmattenhersteller Hanns Glass GmbH in Meuselwitz haben eine Gemeinsamkeit: Sie investieren beide in den Naturschutz. Ab sofort wollen sie das zusammen tun. In Aussicht stehen 32 000 Euro und viel Handarbeit.

31.05.2019