Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Zerstörte Scheiben an Kirche in Mehna: Gemeinde und Polizei suchen Zeugen
Region Altenburg Zerstörte Scheiben an Kirche in Mehna: Gemeinde und Polizei suchen Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 09.10.2017
Fassungslos und richtig sauer sind Monika Reuer und Marina Mönnich über die blinde Zerstörungswut, die ein Fenster der Kirche in Mehna traf. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Mehna

Mit einem Zeugenaufruf wendet sich die Kirchgemeinde Mehna jetzt an die Öffentlichkeit. Zwischen dem 25. September und dem vergangenen Sonnabend zerschlugen ein oder mehrere Täter am mittleren der drei Chorraumfenster 23 Bleiglasscheiben offensichtlich mit Steinen (die OVZ berichtete). „Das ist schlimm für uns, so etwas richtet sich gegen die Kirche, gegen unsere Kirchgemeinde hier im Ort und gegen das Haus an sich“, klagt Monika Reuer vom Kirchenvorstand Mehna. Sie hatte am Samstagvormittag die kaputten Scheiben entdeckt.

„Die Polizei war natürlich schon da und hat den Schaden aufgenommen“, sagt Marina Mönnich. Leider, so die Pfarrerin weiter, hätte sich bis jetzt keine Zeuge gemeldet, und auch die Nachbarschaft habe nichts mitbekommen. Ganz ähnlich wie bereits vor etwa zehn Wochen, als schon einmal Steine gegen die Kirchenfenster flogen, dabei aber „nur“ ein Glaselement kaputt ging. Nun bittet die Pfarrerin Bürger, die etwas gehört oder gesehen haben, dies im Pfarramt oder bei der Polizei zu melden.

Anzeige

Zur Schadenshöhe kann Mönnich noch keine Angaben machen. Sie schätzt die Reparaturkosten aber auf weit über 5000 Euro, auf denen die Kirchgemeinde wohl sitzen bleibt, weil sie keine Fensterversicherung hat. „Wir wollen und müssen nun auch gleich eine Schutzverglasung anbringen.“ Diese hat nämlich die zwei verzierten Bleiglasfenster des Kirchenchores gerettet, wie Einschläge deutlich zeigen.

Zeugen, die Hinweise zu Tat, Tätern machen können, wenden sich bitte an die Polizei Altenburg, Tel. 03447 4710.

Von Jörg Reuter