Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Naturbad in Bad Düben: Saisonkarte für Kinder kommt
Region Bad Düben Naturbad in Bad Düben: Saisonkarte für Kinder kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 24.06.2018
Das Freibad Hammermühle wird bis Sommer 2019 zum Natur-Sport-Bad umgebaut. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Der Stadtrat in Bad Düben hat die neuen Nutzungsentgelte, Eintrittspreise und Öffnungszeiten für das neue Natur-Sport-Bad und das Integrationscamp beschlossen. In Kraft treten diese erst im Sommer 2019. Denn auf dem Gelände des Hammermühler Heidebades laufen derzeit millionenschwere Umbauarbeiten. Deshalb fällt die Badesaison 2018 aus.

Wer zeitig kauft, spart

Schon jetzt aber laufen die Vorbereitungen für den Neustart. Der Stadtrat trug die Preisvorstellungen fürs Bad einstimmig mit. „Die Preise sind sozial“, lobte Werner Wartenburger (SPD) insbesondere die Saison-Karte für Familien. Diese werde sicher zu einer guten Frequentierung sorgen. Wer schnell entschlossen ist, kann zudem sparen. Bis 1. März sind statt 80 nur 65 Euro zu berappen. Notwendig ist aber zuvor ein Antrag bei der Stadtverwaltung, Abteilung Soziales. Als Familien gelten Ehepaare, Paare, die in eheähnlichem Verhältnis leben, und Alleinstehende, jeweils mit Kindern bis 18 Jahre, die im gemeinsamen Haushalt leben.

Unter sechs Jahre ist freier Eintritt

Die Badelandschaft soll völlig neu gestaltet werden. Quelle: Infu Ingenieurgesellschaft für Umweltplanung mbH

Erwachsene zahlen künftig vier statt bisher drei Euro, für Kinder (6 bis 18 Jahre) bleibt es bei zwei Euro. Zudem gibt es künftig auch Saisonkarten für Kinder. Bis 1. März kosten sie 35, ab 2. März 45 Euro. Unter 6 Jahre ist freier Eintritt.

Auch die Preise fürs Integrationscamp stehen fest. Orientiert habe man sich da am Camp am Bergwitzsee, so Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). So zahlen Schulklassen aus Nordsachsen und Kommunen des Städtebundes Dübener Heide pro Person pro Übernachtung im Holzfass fünf Euro, für Klassen anderer Landkreise und kreisfreier Städte kostet das zwei Euro mehr. Pro Nacht im eigenen 2-Mann-Zelt werden 5, im 4-Mann-Zelt 15 Euro fällig. Für Schulklassen wird es preiswerter.

Der Stadtrat hat zudem die Jahres- und Tagesöffnungszeiten als Mindestöffnungszeiten festgelegt, die der Pächter in Absprache erweitern kann. Die Saison geht vom 1. Mai bis 31. August, jedoch mindestens bis zum Ende der sächsischen Sommerferien.

Betreiber-Ausschreibung im Oktober

Natursportbad und Integrationscamp verbleiben in der Verantwortung der Stadt. Wer das Bad betreibt, steht noch nicht fest. „Wir können möglichen Interessenten nicht erklären, was wir ausschreiben“, so Münster. Dazu müsse man den weiteren Baufortschritt abwarten. Deshalb musste sie vom Plan abrücken, das Objekt im Juli auszuschreiben. Dies soll nun im Oktober passieren. Interessenten müssen ein Nutzungskonzept vorlegen, im Januar soll der Zuschlag für zunächst fünf Jahre erteilt werden – mit der Option für weitere fünf Jahre. Ziel ist, dass Betriebsführung und Pacht des Kiosk mit Biergarten in einer Hand liegen.

Umbau läuft planmäßig

Die Umbauarbeiten auf dem Freibad-Gelände laufen indes planmäßig, so Bauamtsleiter Thomas Brandt. Derzeit entsteht bis Ende im alten Becken die neue Beckenkonstruktion. Gleichzeitig installiert die Firma ecoplan auf der Westseite des Geländes das neue Filterbecken. Bereits eingesetzt ist ein Schwallwasser-Behälter. Ende Juli beginnen die Arbeiten für Funktionsgebäude und Kiosk, die Gebäude sollen bis Mitte/Ende September stehen.

Von Katrhin Kabelitz

Letzte Woche wurde der Eichenprozessionsspinner an rund 30 Bäumem im Bad Dübener Alaunwerk festgestellt. Jetzt war ein Schädlingsbekämpfer vor Ort. Einen Befall meldet jetzt auch die Eilenburger Stadtverwaltung.

24.06.2018

Die BStU-Außenstelle Leipzig zeigt von 26. bis 28. Juni 2018 in Wellaune, Schnaditz und Tiefensee die Ausstellung „Staatssicherheit in der SED-Diktatur“. Außerdem wird eine Beratung für Bürger angeboten.

21.06.2018

42 Jahre im Schuldienst sind eine lange Zeit. Ortrud Pfalz hat sie in Bad Düben verbracht, die letzten 27 Jahre als Konrektorin der Oberschule. Jetzt geht sie in den Ruhestand.

20.06.2018