Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Christsein entdecken – Neuer Gesprächskreis in Bad Düben
Region Bad Düben Christsein entdecken – Neuer Gesprächskreis in Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 11.06.2019
Familie Fenchel aus Wannewitz: Die Kinder heißen Hannah (12), Kemba (9), Lily (7), Matteo (5), Markus (3) und Lucas (10 Mon.), Emma (36) und Stefan Fenchel bieten im  Juni und Juli in Bad Düben Gesprächskreise zum Christsein an. Quelle: Christoph Luttenberger reflecto
Bad Düben/Authausen

Was bedeutet es Christ zu sein? Emma und Stefan Fenchel haben sich diese Frage vor einigen Jahren gestellt. Hilfreiche Antworten fanden sie in einem Gesprächskreis, der sie 2005 zum christlichen Glauben führte. Die beiden Wannewitzer wollen diese Möglichkeit Menschen in der Region eröffnen. Im Juni und Juli laden die Kirchgemeinden Bad Düben und Authausen immer donnerstags zu einem Gesprächskreis ins Lutherhaus der evangelischen Kirche St. Nikolai in Bad Düben ein.

Sieben Vormittage sind im Juni und Juli geplant

Christsein entdecken sind die sieben Vormittage überschrieben, die am 13. Juni starten. „Wir treffen uns zum Kaffee oder Tee und verbringen den Morgen in guten Gesprächen darüber, was Christen glauben“, sagt Stefan Fenchel. Die Treffen richten sich an Christen und Nichtchristen. „Wir wollen, dass Menschen fragen, was Christen wirklich glauben. Wir wollen eine Chance bieten, wo man alles fragen kann, was mit dem Glauben zu tun hat. Und wir wollen einen Zugang zum christlichen Glauben öffnen.“

Angebot richtet sich insbesondere an junge Eltern

2004 kamen der Bayer und die Kanadierin nach Leipzig, sie gehören der dortigen Leipzig English Church an und wohnen jetzt mit ihren sechs Kindern – drei Mädchen und drei Jungen im Alter zwischen ein und zwölf Jahre – in Wannewitz. Der 50-Jährige arbeitet als Leiter Arbeitssicherheit, Ergonomie und Umweltschutz im BMW-Werk, seine Frau führt, wie er schmunzelnd sagt, ein kleines Familienunternehmen, kümmert sich in erster Linie um die Kinder. Drei von ihnen besuchen in Bad Düben das Evangelische Schulzentrum, deshalb kam auch der Kontakt zu Pfarrer Andreas Ohle und der dortigen Kirchengemeinde zustande. Die Wahlsachsen haben bewusst einen Termin in den Vormittagsstunden gewählt. „Unser Angebot richtet sich insbesondere auch an Mütter oder Väter mit kleinen Kindern. Wir wissen, dass man sich gerade, wenn man ein kleines Wesen in den Armen hält, Fragen zum Leben stellt.“

Die Teilnahme ist absolut kostenlos. „Wenn Ihr Fragen habt oder teilnehmen wollt, lasst es uns bitte wissen. Einfach formlos per Mail an st.fenchel@gmail.com oder anrufen unter 0151 60730640“, so Emma und Stefan Fenchel.

Kinder und Babys sind herzlich willkommen zum Spielen und Knabbern während die Eltern diskutieren.

Termine: 7 x donnerstags 9.00 – 10.30 Uhr vormittags am: 13.6. / 20.6. / 27.6. / 4.7. / 11.7. / 18.7. / 25.7.2019

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pfingstmontag ist in Nordsachsen stets auch Mühlentag. Und auch diesmal waren wieder zahlreiche Besucher unterwegs. Wir zeigen einige schöne Impressionen.

11.06.2019

Sechs Holzkünstler präsentierten am Pfingstmontag in Schnaditz ihr Können. Die Besucher konnten bestaunen, wie Waldgeister, Eulen, Adler und andere Figuren entstehen.

11.06.2019

Sie ist zweifelsohne in die Jahre gekommen – die Kirchenorgel in Laußig. Bespielbar ist sie schon lange nicht mehr, aber auch der optische Eindruck ist nicht der Beste. Artur Cachey (71) will das ändern, wie er schon so viel in den vergangenen Jahren als Kirchenmann angepackt hat.

09.06.2019