Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Düben baut Grillplatz für Demokratie
Region Bad Düben Düben baut Grillplatz für Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 10.07.2019
In Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Düben, der Arbeiterwohlfahrt und der Diakonie entsteht am Sportplatz in der Durchwehnaer Straße jetzt der Grillplatz für Demokratie. Jugendliche und Erwachsene aus der Stadt bauen ihn. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

In Bad Düben entsteht derzeit ein besonderer Platz für Demokratie. Unmittelbar am Sportplatz in der Durchwehnaer Straße, gegenüber der Sporthalle, wird ein Grillplatz für Demokratie geschaffen. Über das Bundesprogramm „Demokratie leben“ konnte die Stadt auf kommunaler Ebene dafür Fördermittel beantragen.

Zusammenarbeit mit Eilenburg und Laußig

„Wir haben in dieser Sache mit der Stadt Eilenburg, die dabei federführend war, und Laußig zusammengearbeitet. Für das Projekt Partnerschaften für Demokratie haben wir 5000 Euro bekommen. Davon bauen wird jetzt einen Grillplatz, den alle Menschen, Familien, Vereine und Gruppen nutzen können“, sagte Barbara Paul von der Bad Dübener Stadtverwaltung.

Beim Grillplatz für Demokratie entsteht auch eine überdachte Sitzmöglichkeit. Quelle: Steffen Brost

Gebaut wird neben einigen hölzernen Sitzmöglichkeiten auch eine überdachte Hütte, wo man gemütlich sitzen und sich unterhalten kann. Die Fläche für den Grill wird gepflastert. Gebaut wird der Platz nicht durch eine Firma, sondern durch Jugendliche und Erwachsene aus der Stadt selber.

Nutzer sollen selber Ordnung halten

„Es müssen nur noch ein Grill, Grillgut und Getränke mitgebracht werden. Dann kann es losgehen“, so Paul weiter. Auf einen Müllbehälter wird komplett verzichtet. Denn für Ordnung und Sicherheit ist jeder Nutzer selber verantwortlich. Alle, die dort sitzen und grillen, sollen danach ihre gesamten Utensilien wieder mit nach Hause nehmen. „Wir hoffen sehr, dass dieser Grillplatz so gewertschätzt wird, dass er lange so erhalten bleibt und nicht zu einem Müllplatz verkommt“, erklärt Paul. Man werde den Platz regelmäßig in Augenschein nehmen. Wenn es sich auf Dauer nicht bewährt, dann könne er auch wieder zurückgebaut werden. „Denn Müllplätze und dreckige Ecken gibt es in unserer Stadt schon genug. Da muss keiner mehr dazukommen“, so Barbara Paul.

Von Steffen Brost

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag dürfte es eng werden auf der Auftrittsfläche in Bad Dübens Stadtkirche. Einer der bekanntesten Chöre Großbritanniens – die Bristol Choral Society – gastiert in der Kurstadt. Etwa die Hälfte der 130 Mitglieder gibt ein Benefizkonzert.

09.07.2019

Unbeschwerte Ferientage verbringen derzeit Kinder aus dem weißrussischen Saschirje in Nordsachsen. Zu Hause leiden sie immer noch unter Folgen der Tschernobyl-Katastrophe. Sie sind Mitglieder des Kinder- und Jugendfolkloreensembles Sonejka und laden am Samstag in Laußig ein.

09.07.2019

Begonnene Projekte fortführen, mehr Transparenz, Begegnungsstätte, länderübergreifende ÖPNV-Anbindung – das und mehr wollen Bad Dübens Stadtrats-Fraktionen als erste Ziele der neuen Legislatur angehen.

09.07.2019