Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Elftklässler probiert sich in Bad Düben als Lehrer aus
Region Bad Düben Elftklässler probiert sich in Bad Düben als Lehrer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 15.05.2019
Schülerpraktikant Martin Aé mit den Schülerinnen (von links): Lena, Alessia, Lotte und Vilma. Quelle: Wolfgang Sens
Bad Düben

Derzeit sind in Sachsen wieder viele Schülerpraktikanten anzutreffen. Einer von ihnen ist Martin Aé aus Bad Düben. Der 16-jährige Gymnasiast des Berufsschulzentrums Delitzsch absolviert sein Schülerpraktikum im Evangelischen Schulzentrum Bad Düben. Dort lernt er die Tätigkeiten eines Lehrers und Erziehers kennen.

Unterschiede zu staatlichen Schulen

Der Elftklässler kann sich schon lange vorstellen, später selbst einmal in die Fußstapfen eines Lehrers zu treten. Mit Kindern kommt er allgemein gut klar, was wohl auch daran liegt, dass er selbst zwei kleine Schwestern hat. Auf die Frage, warum er sich ausgerechnet diese Schule ausgesucht hat, antwortet er, dass ihn das Montessori-Prinzip interessiert und er einfach mal eine andere Art von Schule kennenlernen wollte. Die Unterschiede zu staatlichen Schulen haben ihn dennoch überrascht. „Hier wird mehr spielerisch gelernt“, erzählt Martin.

Unterstützung in Mathe – doch auch Fußball spielen

Von seinen „Kollegen“ wird der Schüler als vollwertige Kraft gesehen. „Es macht echt Spaß, dass ich nicht, wie es in anderen Betrieben üblich ist, nur rumsitze und zugucke, sondern selbst was machen kann.“ So hilft er den Mädchen und Jungen, wenn sie Aufgaben in Mathe und Deutsch lösen. Als Praktikant schlüpft er aber nicht nur in die Rolle des Lehrers, sondern kann sich in den Pausen auch als Erzieher im Hort ausprobieren. Dann geht er gleichzeitig seinem Hobby Fußball nach, wenn er mit den Grundschülern über den Platz rennt. Jeden Donnerstag begleitet er die 2. Klasse bei ihrem Schwimmunterricht im Heide Spa Bad Düben. Dort misst er Zeiten oder wirft Ringe für die Grundschüler ins Wasser, die das Tauchen lernen.

Entspannte Arbeitszeiten

Den Fachunterricht kann der Gymnasiast natürlich noch nicht übernehmen, deshalb muss er täglich auch erst um 9 Uhr in der Schule sein. 15 Uhr ist für ihn Schluss. Martin ist mit seiner Praktikums-Wahl echt zufrieden: „So kann ich einfach mal den Alltag eines Lehrers kennenlernen.“ Ob er aber später nun wirklich selbst einmal vor einer Klasse stehen wird, lässt er sich noch offen.

(Florian absolviert derzeit ein Praktikum bei der Leipziger Volkszeitung Delitzsch-Eilenburg.)

Von Florian Holtorff

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bad Dübener Awo-Bibliothek beteiligt sich am Literaturforum 2019 für Kinder und Jugendliche. Autorin Kati Neumann hat am Dienstag vor Drittklässlern gelesen. Da ging es um eine Klassenfahrt mit Pannen.

14.05.2019

Ohne Pflegekräfte funktioniert eine Klinik schlichtweg nicht – das weiß auch die Leitung der Mediclin in Bad Düben und ließ sich deshalb zum Tag der Pflege etwas Besonderes einfallen.

14.05.2019

Der Abriss der NVA-Brachen in Bad Düben ist in vollem Gang. Und doch läuft nicht alles wie geplant. Nachdem bekannt wurde, dass es länger dauert, ist nun auch klar: Es wird teurer.

15.05.2019