Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Fahrraddiebstähle nehmen in Bad Düben zu
Region Bad Düben Fahrraddiebstähle nehmen in Bad Düben zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 08.07.2019
In Bad Düben schlugen zwischen Januar und Mai dieses Jahres Fahrraddiebe 32-mal zu und haben Räder gestohlen. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Hat Bad Düben ein Problem mit Fahrraddieben? Vor allem wenn man in diesen Tagen die Einträge in den sozialen Medien beobachtet, könnte das so sein. In den vergangenen Wochen wurde dort immer wieder über verschwundene Fahrräder und mögliche Täter diskutiert. Gestohlen wird alles. Vom billigen Discounter-Bike bis hin zum elektrischen E-Bike für mehrere tausend Euros. Vor allem die kostenintensiven Exemplare tauchen selten wieder auf. Sie landen oft zerlegt in Einzelteile bei Ebay und anderen Portalen.

Bis Ende Mai schon mehr Diebstähle als im ganzen Vorjahr

Die Zahlen sprechen Bände. Im gesamten Jahr 2018 wurden in Bad Düben 30 Diebstähle von Drahteseln bei der Polizei angezeigt. In diesem Jahr ist diese Zahl bereits jetzt erreicht. Aktuell liegen vom 1. Januar bis 31. Mai schon 32 Diebstahlsanzeigen von Fahrrädern vor. Dabei unterscheiden die Ordnungshüter einfachen Diebstahl, wenn das Fahrrad ungesichert steht und gestohlen wird, beziehungsweise besonders schweren Fall von Diebstahl, wenn es mit einem Schloss gesichert ist.

Polizeioberkommissar: Fahrradklau ist Massenphänomen geworden

„Wir ermitteln immer, wenn eine Anzeige vorliegt. Dazu sind wir verpflichtet“, erklärt Polizeioberkommissar Tom Kallenbach. Allerdings sei das Fahrrad klauen in den vergangenen Jahren zu einem Massenphänomen geworden. Die Ermittlungen würden sich meist sehr schwierig gestalten, weil es zu wenige Anhaltspunkte zu den Tätern gibt. „Bei Fahrrädern mit eingestanzten Rahmen- und Sicherheitsnummern wird es immer zur Fahndung ausgeschrieben“, erklärt er.

Fahrraddieb mit Bolzenschneider ertappt

Doch manchmal machen es die Fahrraddiebe der Polizei auch ganz einfach. Erst kürzlich wurde ein junge Mann mitten in Bad Düben mit einem Rad auf der Straße beobachtet, der einen Bolzenschneider auf dem Gepäckträger transportierte. Bei einer Kontrolle durch die Polizei wurde bei dem polizeibekannten Radler festgestellt, dass das Fahrrad erst wenige Stunden zuvor gestohlen wurde. „Die Ermittlungen in solchen Fällen gehen immer zur Staatsanwaltschaft. Die trifft dann eine Entscheidung, wie es weiter geht, ob Anklage erhoben wird, es einen Strafbefehl gibt oder die Sache eingestellt wird. Alles in allem haben solche Delikte eine mühsame Ermittlungsarbeit zur Folge mit wenig Aussichten auf Erfolg“, weiß Kallenbach aus Erfahrung.

Polizei rät: Immer Anzeige erstatten

Um in Zukunft den Täter immer besser habhaft zu werden, rät die Polizei, jeden Fahrraddiebstahl zur Anzeige zu bringen. Außerdem sind die Ordnungshüter für jeden Hinweis dankbar, wenn aufmerksame Bürger auffällige Lagerbestände an Rädern in Kellern, Schuppen oder anderen Unterstellmöglichkeiten der Polizei zu melden. „Man erhöht auch seine Chancen, sein Fahrrad wieder zu bekommen, wenn man es zusätzlich polizeilich registrieren lässt. Die Registrierung bieten in der Regel die Fahrradhändler in der Region an“, so Kallenbach.

Fahrrad-Händler rät: Gutes Schloss kaufen

Um es den Dieben nicht ganz so einfach zu machen, gibt es zahlreiche Sicherungsvarianten. Thomas Hammer vom gleichnamigen Radgeschäft in Bad Düben rät, beim Kauf eines Rades immer auch ein paar Euros in ein gutes Schloss zu investieren. „Unser meistverkauftes Exemplar sind die sogenannten Faltschlösser. Die kosten in der Regel zwischen 60 und 150 Euro und halten lange stand. Denn in der Regel müssen die Schlösser 40 Sekunden standhalten, ehe die Täter davon wieder ablassen“, sagt Hammer.

Von Steffen Brost

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schluss mit der Landflucht: Die EKD-Schulstiftung startet in Bad Düben ein spannendes Pilotprojekt. In den nächsten zwei Jahren sollen Schülerfirmen entstehen und Kulturlotsen Bock auf Düben machen. Projektleiter wird ein bekanntes Dübener Gesicht.

06.07.2019

Mit ihrem ersten Werk „Wolfgang muss weg“ landete sie 2015 einen Hit auf der Spiegel-Bestsellerliste. Drei weitere Bücher von Cathrin Moeller folgten. Am Dienstag erscheint das nächste.

06.07.2019

Unbekannte Täter haben bei einem Einbruch in einen Bad Dübener Getränkemarkt Zigaretten erbeutet.

05.07.2019