Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Laußig investiert in Kanäle, Schule und Wahrzeichen
Region Bad Düben Laußig investiert in Kanäle, Schule und Wahrzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 15.03.2019
Links der Wendenturm, rechts die Radfahrerkirche in Gruna, fotografiert vom Muldedeich. Der Turm soll 2019/2020 gesichert werden. Quelle: Nico Fliegner
Laußig

Das Geld ist in der Gemeinde Laußig knapp. Das wurde einmal mehr deutlich, als der Gemeinderat am Donnerstagabend über den Doppelhaushalt 2019/20 erstmals öffentlich beraten hat. Große Wünsche aus den einzelnen Ortschaften können nicht immer berücksichtigt werden, weil schlichtweg das Geld nicht da ist. „Wir haben eine mehr als angespannte Haushaltslage“, erklärte Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Laußig leide wie viele andere Kommunen unter einer chronischen Unterfinanzierung.

Kanalbau teure Sache

Dennoch versucht die Gemeinde, über Förderprogramme und Zuweisungen zu investieren. Einzig beim Kanalbau gibt es keine Zuschüsse. Die 3,1 Millionen Euro wird die Gemeinde über ein zinsverbilligtes Darlehen finanzieren. In diesem und nächstem Jahr sind erstmal 460 000 Euro im Haushalt dafür eingestellt. In der Ortschaft Laußig muss das komplette Kanalsystem erneuert werden. Das hatte die Gemeinde unter ihren früheren Bürgermeistern schlichtweg nicht gemacht. Nach der Wende gab es dafür noch üppige Fördermittel. Der Kanalbau ist eine Pflichtaufgabe – Laußig kommt also nicht drumherum. Und am Ende muss jeder Einwohner über die Gebühren dafür bezahlen.

Sicherung des Wendenturms

Geld will die Kommune in diesem und nächstem Jahr außerdem für die Sicherung des Wendenturms in Gruna ausgeben. Dort ist der Dachstuhl kaputt, Ziegel drohen runterzufallen. Das ganz kostet 100 000 Euro, 80 000 Euro sollen aus dem EU-Programm Leader fließen. Die komplette Sanierung des historischen Wahrzeichens würde über eine Million Euro kosten – für Laußig derzeit unrealistisch, dies durchzuführen.

Geld für die Grundschule und Schloss

Weil es 90 Prozent Förderung gibt, sollen zwei neue Feuerwehrautos angeschafft werden. Außerdem ein Mannschaftswagen für die Feuerwehr in Kossa. Für 25 000 Euro stehen zwei Löschbrunnen im Haushalt. Ausgaben für einen Wandelgang und Sanitäranlagen sind außerdem für die Grundschule in Authausen vorgesehen, Pressel soll einen neuen Spielplatz erhalten und dort die Turnhalle energetisch saniert werden. Außerdem fließt weiteres Geld in die Schloss-Sanierung in Pressel.

Der Haushalt ist noch nicht beschlossene Sache. Änderungen seien laut Schneider möglich. Aber Kämmerin Sabine Paatzsch betonte, dass für jede neue Maßnahme eine bereits im Haushaltsentwurf stehende weichen müsse.

Von Nico Fliegner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einst waren NVA-Generäle hier zu Gast, Jugendweihen wurden hier gefeiert und in der Gaststätte konnten auch Normalbürger gut essen, später dann kamen tausende Tanzwütige hierher zur Disco. Das ehemalige NVA-Klubhaus in Bad Düben hat eine spannende und wechselhafte Geschichte hinter sich. Doch nun steht das Gebäude leer und soll zwangsversteigert werden.

15.03.2019

Christoph Hein wird 75. Bad Düben ehrt am 26. April seinen Ehrenbürger mit einem Festakt. Gestalten werden ihn neben Hein selbst, Liedermacher Hans-Eckard Wenzel und Schüler des Evangelischen Schulzentrums.

14.03.2019

Über 80 Lehrlinge haben ihre Ausbildung in den vergangenen fünf Jahren in den Bad Dübener Kühne-Autohäusern erfolgreich absolviert. Von der Agentur für Arbeit gab es jetzt ein Ausbildungszertifikat.

14.03.2019