Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Lothar Richter aus Laußig bringt Flüchtlingen Deutsch bei
Region Bad Düben Lothar Richter aus Laußig bringt Flüchtlingen Deutsch bei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 07.08.2018
Lothar Richter aus Laußig engagiert sich seit 2014 ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Er hilft Flüchtlingen nicht nur beim Erlernen der deutschen Sprache. Quelle: Bärbel Schumann
Laußig

Aus einem der Räume im Laußiger Bürgerzentrum dringt eine energische Stimme: „Wie viele sind das Gummibärchen ? Eins, zwei?“ Eine Kinderstimme zählt zaghaft weiter, stockt und nennt eine Zahl, die wohl nicht ganz stimmt, denn es folgt eine Gegenfrage.

Mathematik fällt schwer

Als die Tür, um etwas Durchzug zu schaffen, geöffnet wird, erblickt man Männer und Minderjährige, die an Tischen sitzen. Ihre Blicke sind auf eine Wandtafel und Lothar Richter gerichtet. Er ist hier der „Lehrer“ für Flüchtlinge, die in Laußig leben. Von Beruf ist Richter eigentlich Elektriker, war Ausbilder bei der Bundeswehr, auch Busfahrer. Als Ruheständler mit seiner Frau in Laußig lebend, hat er es sich zur Aufgabe gemacht, den hier Ankommenden nicht nur Deutsch beizubringen, sondern ihnen zu helfen, im Alltag zurecht zu kommen.

So sitzen auch diesmal Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Nationalität im Raum. Schreibutensilien liegen bereit, um kleine Aufgaben zu lösen oder Hausaufgaben aufzuschreiben. Zahlenreihen stehen an der Tafel. „Bald geht wieder die Schule los, darauf müssen wir uns vorbereiten. Mathematik fällt besonders schwer, denn das gehört nicht zum Deutschkurs“, erklärt der Laußiger.

Hilfe bei Behördengängen

Gummibärchen können dabei für die Jüngsten Anreiz sein. Richter setzt sie geschickt auch als Hilfsmittel ein. Da macht den kleinen Syriern der Richtersche Unterricht gleich noch mal so viel Spaß. Während die Kinder und Jugendlichen Aufgaben lösen, will der Ehrenamtler von den Erwachsenen wissen, wo denn deren Frauen geblieben sind? Daheim. Beim nächsten Mal, dass macht er mit Nachdruck deutlich, sollen sie zum Lernen mitkommen.

Die Männer haben Briefe mitgebracht. Sie wissen, dass der 62-Jährige nicht nur versucht, ihnen die deutsche Sprache beizubringen, sondern auch sonst für sie da ist. Diesmal brauchen sie Hilfe, um Schreiben von Ämtern zu verstehen. Seit Richter im März 2015 begann, sich ehrenamtlich für die Laußiger Flüchtlingsfamilien zu engagieren, hat er eine Menge an Bürokratie erlebt. Ein Buch könnte er darüber schreiben, hätte sofort Vorschläge parat, um Kosten bei Behörden für Post und Arbeitsaufwände zu sparen. Er sieht alles immer von der praktischen Seite, deshalb fährt er mit neu ankommenden Familien gleich Mal nach Eilenburg mit dem Bus und erklärt beim Einkauf für uns Selbstverständliches. Er erklärt in Badezimmern Funktionen und Handhabung der Einrichtung. „Deutschland hat eine andere Kultur. In der gilt es, von heute auf morgen sich zurechtzufinden. Das geht nicht von allein, braucht Hilfe und Geduld“, sagt der Laußiger aus Erfahrung.

Er helfe auch, wenn die Flüchtlinge abends oder an Feiertagen an der Wohnungstür klingeln, wenn sie ein Problem haben. Andere Einwohner unterstützten die Flüchtlinge ebenso, wehrt Richter bescheiden ab, wenn er gelobt wird. Nur eins bereitet ihm Sorge: Wenn er ausfällt, wer dann einspringt.

Von Bärbel Schumann

In Bad Düben ist derzeit ein Hausbegeher unterwegs und versucht, sich Zutritt zu Grundstücken und Wohnungen zu verschaffen, die derzeit Internetanschlüsse durch das Unternehmen Deutsche Glasfaser erhalten sollen.

07.08.2018

Die ersten Gerüste sind hochgezogen, der Start für den Umbau des alten Gymnasiums in Bad Düben ist erfolgt. In den nächsten Monaten soll das Gebäude zum modernen evangelischen Schulzentrum umgebaut werden.

07.08.2018

Was wollen Gäste erleben, wenn sie nach Bad Düben kommen? Cornelia Richter, Leiterin der Touristinformation im Naturparkhaus, hat die Top 5 der Ausflugsziele zusammengestellt.

06.08.2018