Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Marco Zniewski-Winter zeigt in Düben „Leben in Holz“
Region Bad Düben Marco Zniewski-Winter zeigt in Düben „Leben in Holz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 08.07.2019
Marco Zniewski-Winter (Mitte) aus Authausen erläutert Besuchern der Schau im Dübener Naturparkhaus einzelne Ausstellungsstücke. Quelle: Heike Nyari
Bad Düben

Es ist immer wieder erstaunlich, was die Natur hervorzubringen vermag – und das in vielerlei Hinsicht. Wie es dabei in der Welt der Bäume aussieht, weiß Marco Zniewski-Winter aus Authausen besonders gut. Schon als Kind hatte er einen starken Bezug zum Wald, heute arbeitet er so gut wie täglich im Bereich Forst und Baumpflege und gilt als Sachverständiger für Bäume.

In der Ausstellung „Leben in Holz“ zeigt Marco Zniewski-Winter im Bad Dübener Naturparkhaus Kurioses aus dem Reich der Bäume.

Da begegnen einem natürlich eine ganze Menge Besonderheiten oder Kuriositäten, und in zwanzig Jahren kam eine große Anzahl von spannenden Exponaten zusammen. Diese sind nun in einer neuen Sonderausstellung unter dem Titel „Leben in Holz“ im Bad Dübener Naturparkhaus zu sehen. Im unteren Seminarraum kann der Gast fantastische Fotografien betrachten. Im Dachgeschoss sind Wurzeln, Äste, Wucherungen, Verwachsungen und Baumscheiben zu sehen, die mehr oder weniger von der Normalität abweichen und oft Ausdruck der Überlebensstrategie der Bäume sind.

Ganz kleine Welt in großen Bildern

Zur Eröffnung waren die gerahmten Fotografien noch nicht beschriftet. Für Marco Zniewski-Winter eine willkommene Gelegenheit, die Gäste mit einzubeziehen. Diese sollten nämlich erraten, welche Bildunterschrift an welche Stelle gehört. Bildtitel, wie „Stark zerfurchte Pappelrinde im Gegensatz zu einer glatten, plattenförmigen Platanenrinde“, „Blaue Flechten und rote Algen an Bergahorn“, „Leben unter der Rinde – Nester des kleinen Zangenbocks“ gehörten zu Nah- und Makroaufnahmen, die die ganz kleine Welt in großen Bildern zeigte. „Bäume sind Wohnstätten zahlreicher Lebewesen“, weiß der Experte, und lenkt mit seinen Aufnahmen den Blick des Betrachters ganz bewusst auf einen Bereich, der den meisten Menschen nicht bewusst ist. Sehr schön auch die Fotografien, die Borken und Maserungen extrem vergrößert zeigen und deutlich machen, dass die Natur ein wahrer Künstler ist.

Blick aus den Baumkronen

Andere Aufnahmen zeigen Landschaft, Wald oder eben auch mal einen Blick aus zwanzig Metern Höhe, „wenn ich in Baumkronen unterwegs bin“, so der Waldarbeiter und Naturfreund. Mit seiner Ausstellung möchte Marco Zniewski-Winter zum einen das Interesse für das Mysterium Baum wecken und gleichzeitig dazu aufrufen, mit den Bäumen und dem Wald sorgsam umzugehen.

Schau bis Ende August zu sehen

Das Naturparkhaus ist für diese Art der Ausstellung, die bis zum 31. August einlädt, natürlich bestens geeignet. Die Schau kann von Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Samstag und an jedem ersten Sonntag im Monat öffnen sich die Türen von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Heike Nyari

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Trockenheit führt in Nordsachsen zu niedrigen Wasserständen an Bächen, Flüssen und Seen. Das Landratsamt verbietet deshalb flächendeckend eine ungeregelte Wasserentnahme mittels Pumpen aus oberirdischen Gewässern. Betroffen sind auch viele private Grundstücksbesitzer.

08.07.2019

Fahrradklau ist zu einem Massenphänomen geworden. In Bad Düben sind seit Jahresbeginn bis Ende Mai schon mehr Diebstähle von Drahteseln bei der Polizei angezeigt worden, als im gesamten Vorjahr. Hier gibt es Tipps von Experten.

08.07.2019

Schluss mit der Landflucht: Die EKD-Schulstiftung startet in Bad Düben ein spannendes Pilotprojekt. In den nächsten zwei Jahren sollen Schülerfirmen entstehen und Kulturlotsen Bock auf Düben machen. Projektleiter wird ein bekanntes Dübener Gesicht.

06.07.2019