Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Mediclin Regionaldirektor Jan Müller verlässt Unternehmen
Region Bad Düben Mediclin Regionaldirektor Jan Müller verlässt Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 25.04.2019
Jan Müller bei einem Neujahrsempfang von Mediclin im Schloss Hohenprießnitz. Quelle: Nico Fliegner
Bad Düben

Nach insgesamt 17 Jahren im Unternehmen Mediclin verlässt Jan Müller den Standort Bad Düben und damit das Unternehmen zum 30. April. „Mit 50 Jahren bin ich in einem Alter, in dem ich noch einmal etwas Neues anfangen möchte“, sagt Müller. Außerdem will er diesen neuen Abschnitt nutzen, um in Zukunft mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen, teilte der Konzern am Donnerstag mit.

Jan Müller verlässt das Unternehmen Mediclin, zu dem das Bad Dübener Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum gehören. Quelle: Mediclin

Müller hat viel erreicht für Bad Düben

„Unser Leitgedanke ‚Mediclin integriert‘ war ein Thema, das Herr Müller gelebt hat“, sagt Mediclin-Vorstandsvorsitzender Volker Hippler. „Er steht für die Verknüpfung von Akut- und Rehabehandlung und für eine reibungslose Verzahnung von ambulanter und stationärer Therapie.“ So hatte Müller beispielsweise die Eröffnung der neurologischen Phase C am Standort Bad Düben verantwortet und war maßgeblich an der Gründung des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Leipzig 2005 und des MVZ Bad Düben 2007 beteiligt. Auch fallen der umfangreiche Bettenaufbau und die Indikationserweiterungen des Mediclin Waldkrankenhauses am Standort Bad Düben in seine Zeit als Kaufmännischer Direktor.

Konzernchef Hippler dankt

Müller war den Angaben zufolge nach anderen Stationen im Unternehmen seit 2004 Kaufmännischer Direktor des Waldkrankenhauses und Reha-Zentrums Bad Düben sowie seit 2006 zusätzlich Regionaldirektor der Region „Ost“ bei Mediclin und damit zuletzt zuständig für die Kliniken in Bad Düben, Coswig, Bad Elster und Bad Tabarz.

Cornelia Respa übernimmt zunächst die Geschäfte in Bad Düben.   Quelle: Heike Nyari

„Herr Müller hat viel für Mediclin getan, ich möchte mich daher herzlich für seinen Einsatz bedanken und wünsche Herrn Müller für die Zukunft beruflich sowie privat alles Gute“, betont Hippler.

Über die Nachbesetzung der Stelle als Kaufmännischer Direktor in Bad Düben will der Konzern zeitnah informieren. Kommissarisch leitet Cornelia Respa, momentan stellvertretende Kaufmännische Direktorin, das Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum Bad Düben ab dem 1. Mai. Die regionale Verantwortung wird von Philipp Schlösser, bereits verantwortlich für die Region Nordost, mitübernommen.

Waldkrankenhaus und Rehazentrum

Das Waldkrankenhaus bietet als Spezialklinik für Orthopädie alle Möglichkeiten der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie bei angeborenen und erworbenen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates. Zum Krankenhaus gehört außerdem eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Das Reha-Zentrum Bad Düben vereint unter einem Dach die Fachkliniken für Orthopädie, Kardiologie und Neurologie. Als interdisziplinäres Rehabilitationszentrum steht es für ein leistungsfähiges medizinisches Versorgungskonzept, das der zunehmenden Komplexität von Krankheitsbildern Rechnung trägt.

Das Waldkrankenhaus verfügt über 125 Betten, im Reha-Zentrum stehen 278 Betten zur Verfügung. Zum Standort Bad Düben gehört außerdem das MVZ Bad Düben.

Von LVZ

Die Tafelgärtner in Laußig bestellen zum achten Mal verwaiste Gärten. Das Jobcenter unterstützt das Projekt zunächst für sechs Monate. Doch die Gärtner hoffen auf Verlängerung.

25.04.2019

Die Kita Spatzenhaus in Bad Düben bekommt neue Brandschutzanlagen. Der Stadtrat hat den Auftrag jetzt vergeben. Zur Neuausrichtung der Kindertagesstätten in der Stadt soll es eine Besichtigung der Einrichtungen geben.

24.04.2019

Die Dübener Angelfreunde haben die Saison eröffnet. Der Verein hat zwei neue junge Mitglieder, noch viel mehr könnten es sein. Ärgerlich: Am Obermühlenteich füttern Spaziergänger haufenweise Brot an Enten.

24.04.2019