Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Neuer Grillplatz in Düben: Kaum freigegeben – schon voller Müll
Region Bad Düben Neuer Grillplatz in Düben: Kaum freigegeben – schon voller Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 10.09.2019
Erst ein paar Tage alt, schon lassen Menschen ihren Müll am öffentlichen Grillplatz am Stadion in der Durchwehnaer Straße zurück. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Keine zwei Wochen ist es her, als mit einem kleinem Fest der neue Grillplatz für Demokratie am Sportplatz in der Durchwehnaer Straßein Bad Düben im Beisein von Bürgermeisterin, Stadträten, Baufirmen und Jugendlichen offiziell freigegeben wurde. Der Platz wurde schnell angenommen, Jugendliche saßen abends bei Musik dort. Am Wochenende legte eine Gruppe feiernder Erwachsene auch die ersten Würste auf den Grill. Davon zeugen mehrere gefüllte zurückgelassene Müllsäcke, etliche leere Flaschen, ein alter Grill der Marke Eigenbau und zahlreiche benutzte Papiertaschentücher, die sich auf dem gesamten Grillplatz verteilen.

Am Bootsanleger am Muldeufer wird regelmäßig der Rettungsring gestohlen und die Schilder mit Farbe besprüht. Quelle: Steffen Brost

Ordnungsamt lässt Müll entsorgen

Das Bad Dübener Ordnungsamt ist bereits informiert und wird den illegalen Müll kostenpflichtig entsorgen lassen. „Ich schätze, pro Reinigung durch das Unternehmen Alba kommen jedes Mal 50 Euro zusammen, die von der Stadt aufgebracht werden müssen, um den Grillplatz wieder vorzeigbar zu machen. Wir werden in Zukunft ganz genau beobachten, wer sich hier aufhält und was sie hinterlassen“, kündigte Ordnungsamtsleiterin Gabriele Leibnitz an.

Grillplatz-Bau kostete 5000 Euro

Erst vor ein paar Tagen wurde der rund 5000 Euro teure Grillplatz, der über ein Förderprogramm finanziert wurde, von Jugendlichen und ortsansässigen Unternehmen gebaut.

Mit einem ähnlichen Problem hat die Kurstadt auch am öffentlichen Bootsanleger, unweit der Muldebrücke zu kämpfen. Wie das Ordnungsamt informierte, verschwindet hier immer wieder der Rettungsring und die Hinweisschilder werden mit Farbsprays bearbeitet. „Ich weiß gar nicht, wie oft wir den Rettungsring schon erneuert haben. Jetzt wurde auch noch die Halterung für den Ring zerstört. Zudem wurde eine Sitzbank von irgendwo hergeholt, die an der Treppe stand“, schilderte Leibnitz die aktuelle Situation. Vor zwei Jahren demolierten Unbekannte die Treppeam Bootsanleger.

Die Stadt will jetzt verschärft beide Plätze im Auge behalten. Abends sollen sie auch unregelmäßig von der Polizei bestreift werden.

Von Steffen Brost

Ruhe in der Heide? Am Wochenende traf das mal nicht zu. Die Biker feierten in der Steinerkeide Authausen ihre Sommerparty. Das Flair ist rau und die Stimmung sehr herzlich.

09.09.2019

Das Landschaftsmuseum Dübener Heide in Bad Düben ist seit rund zwei Jahren geschlossen – und vor 2021 werden sich die Türen nicht öffnen. Am Sonntag konnten die Besucher beim Baustellenrundgang erfahren, warum das so lange dauert.

09.09.2019

Zum 21. Mal haben der Landkreis Nordsachsen und die Sparkasse Leipzig einen der bedeutendsten Kunstpreise Mitteldeutschlands vergeben. Verliehen wurde er diesmal in der Kategorie Literatur. Er geht an den Autor Lukas Rietzschel.

08.09.2019