Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Schüler absolvieren Praktika bei der Dübener Bundespolizei
Region Bad Düben Schüler absolvieren Praktika bei der Dübener Bundespolizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 12.07.2019
Beim Heide-Cup mussten die Jugendlichen sechs verschiedene Stationen absolvieren. Eine davon war, gemeinsam den Hubschrauberlandeplatz zu umrunden. Dabei musste ein Holzstamm abwechselnd getragen werden. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Ferien einmal anders – das erleben derzeit 24 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 18 Jahren bei der Bundespolizeiabteilung in Bad Düben. Sie absolvieren noch bis Ende dieser Woche ein freiwilliges Praktikum.

„Um allen Schülern aus der Region die Möglichkeit zu geben, das Berufsbild eines Bundespolizeibeamten kennenzulernen, führen wir seit 2017 ein Schülerpraktikum in der ersten Woche der Sommerferien durch“, erzählt Polizeisprecher Michael Marx. „Vor dieser Zeit gab es auch solche Praktika. Allerdings orientierten wir uns dabei an den Praktikumszeiten der umliegenden Schulen. Die Erfahrungen haben aber gezeigt, dass wir mit dem Zeitraum in den Sommerferien deutlich mehr Interessenten haben als vorher. In diesem Jahr hatten sich rund 40 Jugendliche beworben, um ein Stück weit ins Alltagsgeschehen bei der Bundespolizei einzutauchen. Anhand der Bewerbungen haben wir die besten 24 ausgesucht.“

Theorie und Praxis

Die Praktikumsverantwortliche, Polizeihauptkommissarin Doreen Naumann, und ihr Team hatten im Vorfeld ein Programm zusammengestellt, das eine Mischung aus Theorie und Praxis beinhaltet. So gab es unter anderem spannende Einblicke in die Bereitschaftspolizei, die Bahnpolizei und in die Aufgaben der Luftsicherheit. Es wurden der Flughafen und der Hauptbahnhof in Leipzig besucht und den Bundespolizisten vor Ort bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut.

Aber auch der eigene Einsatz stand bei dem einwöchigen Praktikum im Vordergrund. So standen beispielsweise Sportübungen, Einsatztraining, ein Koordinationstest, theoretisches und praktisches Einsatzrecht, Besuche der verschiedenen Teileinheiten und ein Mannschaftswettbewerb im Dienstplan der Praktikanten. Zudem informierte ein Einstellungsberater der Bundespolizei die Teilnehmer über die Einstellungsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren.

Heide-Cup als Höhepunkt

Jugendliche aus der Region absolvieren ein Praktikum bei der Bundespolizeiabteilung in Bad Düben.

Höhepunkt war der sogenannte Heide-Cup, eine Mischung aus sportlichem Wettkampf, dem Umgang mit polizeilicher Ausrüstung und Fragen aus dem Bereich Allgemeinwissen. „Dabei mussten die jungen Leute in Mannschaften aufgeteilt insgesamt sechs Stationen auf dem Gelände der Bundespolizeiabteilung anlaufen und verschiedene Aufgaben erfüllen. So galt es, eine Feuertreppe zu erklimmen, eine Laufstrecke mit einem Baumstamm zu schaffen, mit einem Reizstoffsprühgerät Becher von einem Tisch zu spritzen, ein Puzzle auf Zeit zusammenzusetzen, in einem Körperschutzanzug einen Hindernisparcours zu bewältigen, eine Person zu beschreiben und ein Quiz mit allgemeinen Fragen zu beantworten“, zählte Marx auf. Alle Teilnehmer schafften den Test mit Bravour.

„Bei der Bundespolizei zu arbeiten, ist mein Berufswunsch. Ich nutze die Zeit bis zum Schulabschluss, um mich darüber umfassend zu informieren“, sagte die 14-jährige Isabel Mengistae aus Wittenberg. Schon ganz konkrete Berufsziele hat auch der 17-jährige Anton Welzel aus Gruna. „Mein Beruf wird in die Polizeirichtung gehen. Das steht schon fest. Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und will mich mit dem Praktikum hier einmal umschauen, ob die Bundespolizei danach für mich infrage kommt.“

Blick in die Zukunft

Doreen Naumann war mit den Ergebnissen des Nachwuchses durchaus zufrieden. „Je älter sie sind, umso besser sind sie. Es macht unheimlich Spaß, mit den jungen Menschen zu arbeiten. Und wer weiß, vielleicht kommt einer von ihnen nach der Schule zu uns“, blickt die Polizeihauptkommissarin in die Zukunft. Übrigens: Wer Interesse hat, bei der Bundespolizei zu arbeiten, sollte sich mit Lebenslauf und aktuellem Zeugnis bis zum 28. Februar 2020 bei der Bundespolizeiabteilung Bad Düben, Sachgebiet Lage- und Öffentlichkeitsarbeit, Schmiedeberger Str. 60, 04849 Bad Düben bewerben.

Von Steffen Brost

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Anlage „Weinberg“, die auf Rosen gebettet ist, ein „Kugelfang“, wo kein Weg reingeht, ein „Heidegrund“, wo man gern gemeinsam feiert – beim Kleingartenwettbewerb gibt es viel zu entdecken. Am Donnerstag ist die Jury in Eilenburg und Bad Düben gewesen.

11.07.2019

Einen spannenden Projekttag rund um den Hirschkäfer haben Krostitzer Kinder jetzt erlebt. Doch die Mädchen und Jungen konnten an diesem Tag noch eine weitere tolle Entdeckung machen.

11.07.2019

Parallel zum Schnaditzer Schnupperangelfest am Schlossteich steigt ein Trödelmarkt. Am 21. Juli ist es soweit. Wer dabei sein will, sollte jetzt anfangen zu stöbern, was angeboten werden kann.

11.07.2019