Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Stromversorger investiert in Laußiger Infrastruktur
Region Bad Düben Stromversorger investiert in Laußiger Infrastruktur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 12.02.2019
Laußig und EnviaM haben einen neuen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen (Symbolbild) Quelle: dpa
Laußig

EnviaM und die Gemeinde Laußig haben einen neuen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen. Der Vertrag mit einer 20-jährigen Laufzeit tritt am 1. Januar 2022 in Kraft und endet am 31. Dezember 2041. Er gilt zunächst für die Ortsteile Kossa, Authausen, Durchwehna, Görschlitz und Pressel. Da ein früherer Vertrag für die Ortsteile Laußig, Gruna und Pristäblich erst zum 31. Dezember 2022 ausläuft, fließen diese Ortsteile ab dem 1. Januar 2023 in den Gesamtvertrag ein. Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) unterzeichnete den Vertrag gemeinsam mit Vertretern von enviaM in Laußig. „Mit dem Neuabschluss des Wegenutzungsvertrages stellen wir die Weichen für eine zukunftsgerichtete Partnerschaft. Wir schätzen die regionale Aufstellung und Zuverlässigkeit des Versorgers“, sagte Schneider.

Laußig erhält 90 000 Euro pro Jahr

Mit einem Stromkonzessionsvertrag erlauben Kommunen dem Energiedienstleister die Nutzung ihrer öffentlichen Wege und Straßen, um Stromleitungen zu verlegen und zu betreiben. Als Gegenleistung erhält die Gemeinde jährlich eine Konzessionsabgabe. In Laußig sind dies rund 90 000 Euro. In der Stadt versorgt EnviaM insgesamt eine Fläche von rund 103 Quadratkilometern mit Strom. Der neu abgeschlossene Konzessionsvertrag umfasst 3673 versorgte Einwohner.

EnviaM investiert in Infrastruktur

Die EnviaM-Gruppe investiert in die Infrastruktur der Kommune. Der Verteilnetzbetreiber Mitnetz Strom verbessert die Versorgungssicherheit und Schaltfähigkeit des Netzes. Für das kommende Jahr sind folgende Bauschwerpunkte geplant:

Im Ortsteil Kossa erneuert Mitnetz Strom das Mittelspannungsnetz und ersetzt eine Maststation und mehrere Mittelspannungsfreileitungen und -kabel außerhalb der Ortslage. Zwei Trafostationen werden neu in das Netz eingebunden. Insgesamt 8000 Meter alte Mittelspannungskabel werden durch 5500 Meter neue Mittelspannungskabel auf einer Trasse zwischen Bad Düben und Friedrichshütte ausgetauscht.

Außerdem ersetzt Mitnetz Strom 2600 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 2600 Meter Mittelspannungskabel zwischen Authausen und Kossa sowie weitere 3100 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 2300 Meter Mittelspannungskabel im Ort Kossa. Die Maststation „LPG“ in Kossa soll einer modernen Kompaktstation weichen. Der Baubeginn ist ab Frühjahr geplant. Das Bauvolumen beträgt rund eine Million Euro.

Im Ortsteil Pressel soll die Straße Hinterhäuser grundhaft ausgebaut werden. Dabei verlegt Mitnetz Strom ein neues Niederspannungskabel mit und erneuert Hausanschlüsse. Auch hier ist es geplant, im Frühjahr zu beginnen, das Investitionsvolumen beträgt rund 60 000 Euro.

Von LVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Grundstücksverkauf in Laußig hat für Diskussionen gesorgt, weil auf dem Areal 1990 die sogenannte Einheits-Eiche gepflanzt wurde. Nun ist offensichtlich ein Kompromiss gefunden.

11.02.2019

Die Bad Dübener Kurrende ist Musikfreunden in Nordsachsen ein Begriff. Doch einige werden beim nächsten Konzert im März zweimal hinschauen: Der Chor tritt erstmals im neuen Gewand auf. Nach 40 Jahren wird die alte Chorkleidung aussortiert. Die Kleiderfrage war allerdings keine leichte.

11.02.2019

Notbetreuung, Stundenausfall, aber auch regulärer Unterricht. An Nordsachsens Schulen sind die Auswirkungen des Lehrerstreiks unterschiedlich. Wir haben einmal bei mehreren Schulen nachgefragt.

11.02.2019