Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Traurige Geschichte um Müll in Laußiger Vorgarten
Region Bad Düben Traurige Geschichte um Müll in Laußiger Vorgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 15.04.2019
Seit Anfang März lagen diese alte Auslegeware und das alte Linoleum vor einem Wohnhaus in Laußig. Der Bauhof der Gemeinde beräumte jetzt den Vorgarten. Quelle: privat
Laußig

Auslegware und Linoleum, die nach einem Wasserschaden im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses in der Dübener Straße in Laußig landeten, haben über Wochen für Unmut bei den Anwohnern gesorgt. Denn niemand fühlte sich verantwortlich für den Müll. Dieser lag seit Anfang März dort herum, bis sich am Mittwoch Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) des leidigen Problems annahm. „Ich habe unseren Bauhof dorthin geschickt und der hat die alte Auslegware und das Linoleum abgeholt. Der Verursacher wollte es eigentlich am Montag bei der Sperrmüllsammlung an die Straße stellen“, sagte das Gemeindeoberhaupt.

Was war passiert?

Dabei steckt hinter dem Müll im Vorgarten eine traurige Geschichte, die Fragen aufwirft, zum Beispiel des Miteinanders von Bürgern, die quasi Tür an Tür leben, und wie die sich gegenseitig unterstützen oder eben auch nicht in außergewöhnlichen Situationen. Was war passiert?

Am 4. März ist einem Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Dübener Straße übel geworden. Er hielt sich zu diesem Zeitpunkt in seinem Bad auf und stützte sich am Wasserkasten der Toilette ab. Dabei riss er diesen von der Wand, das Wasser lief aus und richtete einen Schaden in der Wohnung an. Der alleinstehende Mann kam ins Krankenhaus. Auch die Feuerwehr musste ausrücken. Die Kameraden stellten das Wasser ab und beförderten die nasse Auslegware und das Linoleum aus dem Fenster vor das Mehrfamilienhaus. Und dort lag der Müll dann vom 4. März bis 10. April, was die Anwohner freilich störte.

Ruf nach der Verwaltung

Der Ruf nach der Gemeindeverwaltung oder Wohnungsbaugesellschaft wurde daraufhin schnell laut. Aber genauso gut hätten auch die Anwohner zupacken und Nachbarschaftshilfe leisten können, wenn der Müll im Vorgarten so sehr stört. Doch so hat sich offenbar einer auf den anderen verlassen – und passiert war nichts.

Der Rentner übrigens, dem übel geworden war und der daraufhin ins Krankenhaus kam, wird nicht mehr in seine Wohnung zurückkehren. Er soll inzwischen in einem Heim leben.

Von Nico Fliegner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Mordkommandos in Düben“ heißt der Aufsatz von Eberhard Ulm. Er beleuchtet die Aufstellung von Einsatzgruppen 1941 in der Dübener Heide und deren spätere Taten. Der Text wird in Fortsetzungen veröffentlicht, hier Teil 2.

15.04.2019

Zum ersten Abschlag der zweiten SupaGolf-Saison in Bad Düben gab es Glühwein. Seit Freitag kann im Kurpark ab Ostern wieder der Schläger eingelocht werden.

14.04.2019

Auswärtsspiel am Vorabend zu Palmsonntag: Die Dübener Kurrende gastierte am Sonnabend in der Leipziger Emmauskirche. Ein Abendsingen mit dem gewohnten Chorklang in zauberhafter Akustik. Und am Dirigentenpult gabs eine Überraschung.

14.04.2019