Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Unternehmen Remmers feiert 25 Jahre am Standort Bad Düben
Region Bad Düben Unternehmen Remmers feiert 25 Jahre am Standort Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 11.11.2019
Vor 25 Jahren startete die Niederlassung an der Bernhard-Remmers-Straße. Viele Mitarbeiter in diesem modernen Werk sind schon von Anfang an dabei. Ein Standort, der Stabilität und Zusammenhalt verkörpert. Quelle: Wolfgang Sens
Bad Düben

„Ohne Remmers wäre Bad Düben nicht ganz dicht“, sagt Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) und beendet ihre Rede zum 25-jährigen Jubiläum des Unternehmens. Damit meint sie, dass Remmers wortwörtlich geholfen hat, Gebäude in Bad Düben mit ihren Trockenbaustoffen dicht zu machen, sodass weder Wind noch Wasser irgendwo reinkommen. Der Jubiläumsfeier wollte sie auf jeden Fall beiwohnen. Deshalb hat das Unternehmen die Festlichkeiten auch um einige Stunden verschoben. Denn Bad Dübens Bürgermeisterin hatte am Morgen des 8. November noch eine wichtige Sitzung. Und trotzdem hat sie diese sogar früher verlassen. „Der Remmers-Turm ist in Bad Düben nicht mehr wegzudenken“, so Münster. Er symbolisiere unter anderem das Zusammenwachsen und das Vertrauen, dass das ehemals westdeutsche Unternehmen 1994 in die Ostdeutschen gesteckt habe.

1994 erfolgte die Grundsteinlegung durch den damaligen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf. Heute ist das Unternehmen aus Bad Düben nicht mehr wegzudenken. Stadtchefin Astrid Müller sagte: „Ohne Remmers wäre Bad Düben nicht ganz dicht.“

Nachhaltigkeit und Zukunftsperspektiven

Die Investition in Sachsen kann Aufsichtsratsvorsitzender Gerd-Dieter Sieverding nur gutheißen. „Wir haben in den neuen Bundesländern investiert und sind geblieben“, so Sieverding. Besonders von Bedeutung dabei sei gewesen „nachhaltig zu denken, zu handeln und den Mitarbeitern und Partnern die nötige Zukunftsperspektive zu geben“. Für den Erfolg des Standortes Bad Düben und das Vierteljahrhundert gute Zusammenarbeit bedankte sich der Aufsichtsratsvorsitzende vor allem bei den Mitarbeitern, den Partnern und den Vertriebsleuten.

Besonderer Dank an Mitarbeiter und Feuerwehr

Für die Unterstützung im Unternehmen wurden bei der Feier Mitarbeiter geehrt, die von Beginn an in Bad Düben bei Remmers tätig sind. Agnes Bärwald, Klaus-Dieter Marzinsky, Mathias Nerlich, Heiko Helmchen und Frank Schirmer erhielten zum 25-jährigen Dienstjubiläum einen besonderen Dank. Außerdem bedankte sich das Unternehmen mit einem Scheck über 3000 Euro bei der freiwilligen Feuerwehr für die Sicherheit, die sie am Standort gewährleisten. Als Gegenzug gab es für Remmers eine Plakette, die sie als Förderer der Feuerwehr auszeichnet.

Persönliche Verbindung zu Bad Düben

Bad Düben sei, so Sieverding, als Ort für Unternehmensgründer Bernhard Remmers von besonderer Bedeutung: Nach dem zweiten Weltkrieg habe er auf der Flucht vor der Roten Armee die Mulde durchschwommen und sich über die sächsische Kleinstadt auf den Weg in Richtung Norddeutschland gemacht. Deshalb sei sein Schwiegervater auch sofort auf seinen Vorschlag eingegangen, in die Kurstadt zu gehen. „Er war davon überzeugt, dass hier in Bad Düben zukünftige Mitarbeiter gern leben würden“, so der Aufsichtsratsvorsitzende.

16 000 Tonnen Material jährlich

Die in Bad Düben hergestellten Remmers-Produkte fänden ihren Weg mittlerweile bis nach Russland. „Das hätte sich vor 30 Jahren niemand vorstellen können“, sagt Sieverding. Dass das kleine Familienunternehmen aus Niedersachsen mal ein europaweites Netzwerk bedienen würde, sei damals genauso wenig greifbar gewesen. Der Standort in Nordsachsen produziere 16 000 Tonnen Material jährlich. Die kontinuierlichen Investitionen hätten ihn zu einem wichtigen Standbein des familiengeführten mittelständischen Unternehmens aus Niedersachsen gemacht.

Von Elena Boshkovska

Wer mit offenen Augen durch den Naturpark wandert, dem wird nicht entgehen, dass seit einigen Jahrzehnten immer mehr fremde Pflanzen, also nicht einheimische Gewächse, in der Region auftauchen. Um die geht es am Dienstag bei einem Vortrag im Naturparkhaus Bad Düben.

11.11.2019

Beim Nachtshopping in Bad Düben war wieder viel los. Von der Feuershow bis zum Fotobox-Erinnerungsfoto wurde den Kunden viel geboten.

10.11.2019

Die CDU in Nordsachsen will jünger und präsenter werden. Weiblicher ist sie schon geworden. Nach dem Christiane Schenderlein zur Vorsitzenden gewählt wurde, soll jetzt die Neuausrichtung beginnen.

10.11.2019