Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Wie kommt der Bad Dübener Bahnhof vom Abstellgleis?
Region Bad Düben Wie kommt der Bad Dübener Bahnhof vom Abstellgleis?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 16.12.2019
Beim Workshop über die Zukunft des Bahnhofes Bad Düben gab es auch eine Führung durch das Gebäude. Hier besichtigen Teilnehmer das einstige Stellwerk. Quelle: Steffen Brost
Bad Düben

Welches Potenzial bieten leere Bahnhofs-Räume im ländlichen Raum Sachsens für Kunst und Kultur, für Bildung und Soziales? Wie können solche Räume für die Gesellschaft nutzbar gemacht werden? Mit welchen vielfältigen Ideen und Nutzungsvorschlägen kann man sie bespielen? Die Antworten auf diese Fragen suchten jetzt Interessierte, Neugierige, Künstler und Teilnehmer eines Workshops unter dem Motto „Kulturbahnhof Bad Düben – vom Abstellgleis zum Aktionsraum“ in Bad Düben.

Ein Rundgang durch den Bad Dübener Bahnhof und Gespräche gehörten dazu beim Workshop unter dem Motto „Kulturbahnhof Bad Düben – vom Abstellgleis zum Aktionsraum“. Gesucht waren neue Ideen, um den Bahnhof wieder zu beleben.

Im Mittelpunkt stand der Bahnhof der Kurstadt. Immerhin: Im kommenden Jahr feiert er seinen 125. Geburtstag. „Wir wollen das Objekt erhalten und suchen nach Möglichkeiten. Aktuell haben wir Sanierungskosten von ungefähr 750 000 Euro. Das Ziel der Genossenschaft ist unter anderem die Erschließung von Mitteln zur Sanierung und eine kostendeckende Nutzung des Hauses“, so Kühn.

Zum großen Finale beim Landschaftstheater gab es am Bad Dübener Bahnhof ein gemeinsames Gruppenfoto mit allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen. Quelle: Steffen Brost

Im vergangenen Jahr war der Bahnhof Spielort des Landschaftstheaters und in diesem Jahr fand ein kleines Jazzfest statt. Im Workshop wurde weiter nach Ideen und Unterstützern gesucht und eine Zukunftsvision entwickelt. „Wir haben im Workshop hier zahlreiche Vertreter und Multiplikatoren aus allen Bereichen des Lebens.

Teilnehmer aus verschiedensten Bereichen

Die Teilnehmer kamen von der Diakonie, Vereinen wie dem Naturpark Dübener Heide, Elblandbahn, Kreatives Sachsen und so weiter. Auch verschiedene Künstler sind dabei. Vielleicht können sie hier eine neue Heimat, Räume, ein Studio finden“, zählte Torsten Reinsch von der Bahnhofsgenossenschaft auf.

Auch Filmemacher Ben Larsa aus Berlin fand schnell Gefallen an dem Objekt. „Ich interessiere mich für Leerstand, wo man viele interessante und spannende Dinge machen kann. Heute wollen wir hier verschiedene Klanginstallationen und Projektionen machen. Auch ein Modell für die Zukunft“, sagte er.

Immer mehr Schaden durch das kaputte Dach

Bei einem Rundgang durch das Objekt wurde aber auch deutlich, dass schnell gehandelt werden muss. Denn das Dach ist in einem maroden Zustand und lässt das Gebäude weiter zerbröseln. „Über einen Fond zur Rettung von denkmalgeschützten Gebäuden haben wir die Aussicht auf 15 000 Euro, die wir für die Notreparatur des Daches einsetzen wollen. Das kaputte Dach über dem Stellwerk haben wir bereits aus eigenen Mitteln gesichert“, erzählte Kühn.

Zahlreiche Ideen für die Nutzung

Im Verlaufe des Workshops wurden erste Ideenansätze herausgearbeitet. Langfristig soll das Objekt zum Kulturtreffpunkt werden. Er soll als vielschichtige Begegnungsstätte funktionieren, in der kommerzielle, gemeinnützige und private Akteure aus dem Kunst-, Kultur-, Fürsorge- und Bildungsbereich zusammen einen Lebens- und Wohnstandort aufbauen. Zur Abschlusspräsentation wurden die Idee auf den Tisch gelegt. Man könne sich hier einen Kulturtreff vorstellen, aber auch Klubkonzerte, Thementrödelmärkte, ein Malcafe, Schauspieltheater, Lesungen und einen Treffpunkt. Auch Künstler könnten in den vielen Räumen eine neue Heimstätte finden.

Jubiläum der Bahnstation steht bevor

„Der Bahnhof Bad Düben hat eine Bedeutung. Hier war immer ein Kommen und Gehen. Das sollte auch ein Ziel sein, dem Gebäude neues Leben einzuhauchen“, sagte Thomas Klepel vom Naturpark Dübener Heide. Für 2020 gibt es bereits erste Ideen für kleinere Veranstaltungen. So soll ein Puppentheater stattfinden, ein Bildhauersymposium ist geplant und kleine Musikabende sind angedacht. Anlässlich des Jubiläums 125 Jahre Bahnstation wollen Kühn und seine Mannschaft auch ein kleines Bahnhofsfest organisieren.

Der Bahnhof Bad Düben

Bis ins Jahr 2000 waren die Dienstwohnungen der Bahn im Bad Dübener Bahnhof bewohnt. 2004 hielten hier die letzten Regelzüge auf dem Weg nach Eilenburg und Wittenberg. Seitdem fand nur zu bestimmten Anlässen ein Zugverkehr statt. Mittlerweile ist das Haus in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand.

2012 kaufte der Bad Dübener Michael Kühn das Gebäude samt Grundstück und versucht seitdem, dem Bahnhof wieder eine Zukunft zu geben. Die Bahnhofsgenossenschaft Dübener Heide ist seit fünf Jahren Grundstückseigner des 2500 Quadratmeter großen Bahnhofsgeländes. Dazu gehören rund 800 Quadratmeter Nutz- und Wohnfläche auf mehreren Etagen sowie Werkstatt, Büros und der ehemalige Gaststättenraum der Mitropa. Das Gebäude ist unterkellert und denkmalgeschützt.

Von Steffen Brost

Schlaf doch mal im Fass, heißt es seit diesem Jahr im neuen Natursportbad mit Camp in Bad Düben. Rund 900 nutzten diese Gelegenheit. Und für 2020 zeichnet sich schon jetzt ab – die ungewöhnlichen Übernachtungen in Sichtweite von Badelandschaft und Breitwellenrutsche sind sehr gefragt. Kriegt man noch einen Termin?

16.12.2019

In Bad Düben betreibt er eine Zahnarztpraxis, im benachbarten Schwemsal kämpft er mit um den Erhalt der alten Rühlmann-Orgel. Winfried Mohr gehört einem Förderkreis an, der Geld für das sanierungsbedürftige Instrument sammelt.

15.12.2019

Neben den großen Geschichten gibt es aus Bad Düben, Eilenburg und den Gemeinden der Region auch viele kurze Informationen. Auch die sind es wert, gemeldet zu werden. Wir liefern den aktuellen Überblick – ob neues Feuerwehrauto oder Ratssitzung.

14.12.2019