Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna A 72 von Borna bis Rötha wird am Mittwoch frei gegeben
Region Borna A 72 von Borna bis Rötha wird am Mittwoch frei gegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 15.10.2019
Am Mittwoch wird die A 72 von Borna bis Rötha frei gegeben. An der Anschlussstelle Rötha (Foto) werden die Verkehrsströme komplett neu organisiert. Quelle: Frank Schmidt
Borna/Rötha

Die zweite Fahrtrichtung des Autobahnabschnittes zwischen Borna und Rötha wird am Mittwoch, dem 16. Oktober fertig. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hatte den Verkehr ursprünglich am 15. frei geben wollen, den Termin zuletzt aber noch um einen Tag verschoben. Autofahrer haben damit einen Tag mehr Zeit, sich auf die unausweichlichen Behinderungen einzustellen.

Denn während die Verkehrsfreigabe in Fahrtrichtung Borna/Chemnitz am 2. August nach den Feierlichkeiten ein Kinderspiel war – es musste nur die Auffahrt bei Rötha geöffnet werden –, ist der verkehrsorganisatorische Aufwand für die Gegenrichtung jetzt deutlich höher. Zahlreiche Absperrungen und Sicherungen müssen zurückgebaut werden.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) will in Rötha offenbar nicht wieder eine Situation schaffen, wie sie zuletzt in Borna-Nord bestand: Dort staut sich bisher der Verkehr aus Richtung Chemnitz regelmäßig an der Ampel am Autobahnende. Um das in Rötha zu vermeiden, wurde eine vierspurige direkte Überleitung von der A 72 auf die B 95 gebaut.

Am Freitag wurde die Autobahn 72 zwischen Rötha und Borna in eine Richtung für den Verkehr freigegeben.

Aus Richtung Leipzig können ab Mittwoch auf die A72 fahren

In der Gegenrichtung können Fahrzeuge aus Richtung Leipzig ab Mittwoch übergangslos auf die Autobahn fahren. Diejenigen, die auf der die B 95 bleiben und weiter nach Espenhain fahren wollen, benutzen die Anschlussstelle, fahren ab und von dort über die Brücke nach Espenhain.

Zur Neuregelung der Verkehrsströme an der Autobahnanschlussstelle Rötha gehört auch, dass Autos, die aus Richtung Espenhain in Richtung Leipzig fahren, nicht mehr über die Brücke fahren können. Sie biegen ab, werden nach unten geleitet, wo sie die Überleitung zur Bundesstraße nutzen. Dieser Verkehrsstrom dürfte nach Freigabe der Autobahn deutlich geringer werden , als er jetzt ist.

Mehr zur A72

Ein neuer Abschnitt der A72 bei Leipzig wurde vor einigen Monaten freigegeben

Zum Festakt der Autobahnfreigabe kam Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).

Die Luftbilder zeigen die Baustelle A72 von oben

LVZ-Redakteur André Böhmer rollte mit Inline-Skates über die neue Trasse

Die Umstellung der Verkehrsführung werde am Mittwoch voraussichtlich gegen acht Uhr beginnen und den ganzen Tag dauern, teilt das Lasuv mit. Und so läuft die Verkehrsfreigabe ab:

Auffahrt Espenhain wird als erstes für den Verkehr geöffnet

Zuerst wird die Anschlussstelle bei Espenhain geöffnet, zunächst aber nur für Fahrzeuge in Richtung Chemnitz.

Danach wird die Anschlussstelle Rötha für die Umlegung des Verkehrs vorbereitet. Die Ampelanlage am östlichen Ab- und Auffahrtsbereich (aus Richtung Espenhain kommend die erste) wird in Betrieb genommen.

Im Anschluss wird die Überfahrt über die Brücke aus Richtung Espenhain gesperrt. Autofahrer in Richtung Leipzig biegen an der Ampel auf die Autobahn ab und fahren auf der in nördlicher Richtung auf die B 95. Das dürfen ausdrücklich alle Fahrzeuge, die auch die Bundesstraße nutzen können. Der Abschnitt gelte noch nicht als Autobahn, teilt das Lasuv mit.

Nachdem der Verkehr aus Richtung Espenhain auf seiner neuen Bahn läuft, ist es so weit: Dann wird im nächsten Schritt die A 72-Anschlussstelle Borna-Nord für die Freigabe in Richtung Leipzig vorbereitet. Dazu werden die Sicherungen und Sperrungen nacheinander abgebaut. Mit einem Polizeifahrzeug an der Spitze, so ist es geplant, werden die ersten Autos auf die A 72 in Richtung Rötha geführt.

A72 dann in beide Richtungen zwischen Rötha und Borna befahrbar

Zuletzt rücken die Verkehrstechniker dann wieder an die Anschlussstelle Espenhain. Hier wird die Ampelanlage in Betrieb genommen, und die Sicherungen werden zurückgebaut. Dann kann auch von der Staatsstraße 48 aus Richtung Kitzscher auf die A 72 in Richtung Leipzig aufgefahren werden.

Damit ist der Umbau vollbracht und die A 72 ist zwischen Rötha und Borna beidseitig befahrbar. Das Autobahnende befindet sich dann bis zur Gesamtfertigstellung der A 72 bei Rötha.

Hier bleiben die neu geordneten Verkehrsströme so lange bestehen, bis der letzte Bauabschnitt der A 72 mit dem Anschluss an die A 38 fertig ist. Das wird nach aktuellen Plänen des Lasuv 2026 der Fall sein.

An der Anschlussstelle Borna-Nord müssen die Sicherungen, die hier das bisherige Ende der Autobahn markierten, aufwendig zurückgebaut werden. Dazu wird die Anschlussstelle Borna-Nord auf der Richtungsfahrbahn Leipzig unmittelbar nach der Verkehrsfreigabe vom 17. bis zum 19. Oktober gesperrt. Die Umleitung führt in der Zeit über die Anschlussstelle Espenhain.

Von André Neumann

Eine Falschfahrerin hat auf der A72 bei Borna am Dienstagabend einen schweren Unfall verursacht. Drei Personen wurden verletzt. Die 74-jährige Falschfahrerin ist zwei Tage später im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen verstorben.

20.10.2019

Zwei von drei Showtanzgruppen der D&J Dance Formation hatten im vorigen Jahr beim Tanzfest in Mittweida schon gewonnen. In diesem Jahr schaffte die Showtanz-Abteilung des TSV Kitzscher den Dreier.

15.10.2019

Die Fahrbahnausbesserung in der Deutzener Straße von Regis-Breitingen wird schneller beendet. Die Vollsperrung war für fünf Arbeitstage angekündigt. Woran sich allerdings viele Fahrzeugführer nicht hielten.

15.10.2019