Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Abbruchgefahr: Speicherbecken Borna muss verfestigt werden
Region Borna Abbruchgefahr: Speicherbecken Borna muss verfestigt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 10.12.2018
Am Speicherbecken Borna gibt es bereits geotechnische Untersuchungen zu den Bodenverhältnissen. Quelle: André Neumann
Borna

Während auf der Hochkippe in Borna gerade einmal der Probebetrieb für die Sicherung der Böschung angelaufen ist, nimmt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) bereits das nächste Projekt dieser Art in Angriff: das Speicherbecken Borna. Und das wird nach Aussage des Tagebausanierers noch deutlich umfangreicher.

Arbeiten am Speicherbecken Borna Quelle: André Neumann

„Im südlichen Bereich des Speicherbeckens besteht wie bei der Hochkippe die Gefahr der Verflüssigung des Bodens. Heißt: Das Gelände ist abbruchgefährdet“, sagt Maria Lange, Sprecherin der LMBV. Aus dem Grund soll auch hier möglicherweise mit Hilfe von Rüttelstopfsäulen der Boden verdichtet werden.

Geotechnische Untersuchung bereits angelaufen

„Welche Technologien zum Einsatz kommen, steht noch nicht fest“, erklärt Lange. Zunächst einmal müssten die Ergebnisse der bereits angelaufenen geotechnischen Hauptuntersuchung abgewartet und Probefelder eingerichtet werden. Im Jahresverlauf 2019 rechnet Lange damit, dass die Probefelder nach Planung und Ausschreibung angelegt werden können, „dann werden wir sehen, welche Verfahren möglich sind“.

Weil das südliche Areal des Speicherbeckens sowohl auf der Gemarkung der Stadt Regis-Breitingen als auch auf der der Stadt Borna liegt, seien in den vergangenen Wochen bereits die beiden Bürgermeister Wolfram Lenk und Simone Luedtke über das Vorhaben informiert worden. Für interessierte Bewohner gebe es im Herbst 2019 eine Infoveranstaltung dazu.

Von Julia Tonne

Ein 24-Jähriger und ein 39-Jähriger sind in der Asylunterkunft in der Ernst-Thälmann-Straße aneindergeraten. Der 39-Jährige schlug im Zuge des Streits mit einem Messergriff zu.

10.12.2018

Seit Sonntag klingen die Glocken der Böhlener Christophoruskirche nach ihrer Restaurierung wieder. Ihre Bedeutung lässt sich vor allem an der großen Spendenbereitschaft ablesen.

10.12.2018

Im Integrationsbeirat des Landkreises Leipzig dürfen Migranten nur noch mitarbeiten, wenn sie einen gefestigten Aufenthaltstitel haben. Obwohl er schon 20 Jahre in Deutschland lebt, muss ein Libyer das Gremium deshalb jetzt verlassen.

10.12.2018