Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Awo berät Familien seit 25 Jahren
Region Borna Awo berät Familien seit 25 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 09.09.2018
Heike Buchheim (li.) und Jeanette Hartmann vor der Awo-Beratungsstelle für Kinder, Jugend und Familie in der Bornaer Kirchstraße. Quelle: Nikos Natsidis
Borna

Bisweilen kommen Leute, die schon als Kind da waren mit ihren Sprösslingen in die AWO-Beratungsstelle für Kinder, Jugend und Familie in der Bornaer Kirchstraße. Weil sie selbst gute Erfahrungen mit den Awo-Mitarbeiterinnen gemacht haben. Für Jeanette Hartmann, die Leiterin der Beratungsstelle, ein Zeichen dafür, dass die Arbeit des Awo-Teams nachhaltig ist. Am Mittwoch gab es für die Diplom-Psychologin und ihre Kolleginnen Grund zum Feiern. Vor 25 Jahren kam die Beratungsstelle in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (Awo).

Heute geht es um Cyber-Mobbing

Eine Zeit, in der sich die Beratungsinhalte durchaus verändert haben, wie die Geschäftsführerin klarmachte. Mittlerweile steht in 40 Prozent aller Beratungsgespräche das Thema Trennung und Scheidung im Mittelpunkt. Veränderungen auch beim Dauerproblem Mobbing. Ging es dabei früher um Mobbing im realen Leben, handelt es sich heute um Cyber-Mobbing. Generell werden die Beratungsangebote der Awo-Mitarbeiterinnen von Eltern mehr und mehr in Anspruch genommen. Wurden im Jahr 1985 etwa 150 Beratungen aktenkundig, waren es 20 Jahre später mehr als doppelt so viele. Auf diesem Niveau, so Beratungsstellenleiterin Hartmann, haben sich die Zahlen eingepegelt.

Awo hat 25 Kindertagesstätten

Die Awo-Beratungstelle in Borna ist eine von mehr als 1000 in ganz Deutschland. Die kostenlosen Beratungen sind aber nur ein Teil der Angebote der Wohlfahrtsorganisation im Landkreis Leipzig. Heike Buchheim, Geschäftsführerin der Awo-Kita-und-Ambulante-Dienste-GmbH: „Wir haben 25 Kindertagesstätten und vier Sozialstationen.“ Hinzu komme die Schulsozialarbeit in Geithain.

Arbeitgeber für 500 Mitarbeiter

Dabei gehe es immer um „Hilfe zur Selbsthilfe“, sagte die Geschäftsführerin. Und sie erinnerte an die Anfänge der Awo, die vor 99 Jahren als Organisation zur Selbsthilfe entstand. Damals seien vor allem Ehrenamtliche im Einsatz gewesen. Das hat sich geändert. Die Awo ist längst auch zu einem großen Arbeitgeber geworden. Im Landkreis Leipzig beschäftigt sie etwa 500 Mitarbeiter.

Kostenfreie Beratungen

Das Team um Jeanette Hartmann berät jährlich zwischen 200 und 300 Leute. Kostenfrei, wie die Beratungsstellenchefin betont. Manchmal sind nur zwei, drei Beratungstermine nötig, um Probleme zu lösen. Bisweilen aber dauert es auch Jahre.

Von Nikos Natsidis

Fünf Jugendfeuerwehren haben am Kreiszeltlager im Stadtbad Pegau teilgenommen. Bei Tests, Sport und Spiel lernte sich der Nachwuchs kennen. In gemischten Gruppen probte er die Zusammenarbeit.

06.09.2018

Rund um den Hafen am Hainer See in Kahnsdorf herrscht von Freitagabend bis Sonntag Partyatmosphäre. Schausteller, Händler, Tänzerinnen und Musiker erwarten die Besucher des Lagunenfestes.

06.09.2018

Bei klarer Sicht und mit etwas Höhenluft in der Nase lässt sich die Region Leipzig von hier oben am besten aus der Vogelperspektive und in 360 Grad erkunden. Gehen Sie mit uns in die Luft – die LVZ hat eine Auswahl der schönsten Aussichtstürme zusammengestellt.

06.09.2018