Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Berufsvorbereitung: Bornaer Dinterschule holt sachsenweit den zweiten Platz
Region Borna Berufsvorbereitung: Bornaer Dinterschule holt sachsenweit den zweiten Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 08.03.2017
Die Dinterschule in Borna hat es schriftlich: sie ist „Starke Schule“ und damit eine der besten, die zur Ausbildungsreife führen.
Die Dinterschule in Borna hat es schriftlich: sie ist „Starke Schule“ und damit eine der besten, die zur Ausbildungsreife führen. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

Die Bornaer Dinterschule hat es geschafft: Sie ist am Mittwoch in Dresden mit dem Preis „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ ausgezeichnet worden. Bei dem bundesweit ausgetragenen Wettbewerb konnten in Sachsen drei Schulen die Jury überzeugen, den ersten Platz belegte die Seminar-Oberschule Auerbach, den zweiten Platz die Dinterschule, Rang drei erreichte die Oberschule Leubnitz in Werdau.

„Die prämierten Schulen leisten eine hervorragende Arbeit. Sie fördern jeden einzelnen ihrer Schüler und bereiten sie optimal auf den Abschluss und Beruf vor. Das ist der Kern einer starken Schule. Mit dem großen Engagement der Lehrer und den Kooperationen mit regionalen Unternehmen wird die Schule zu einem positiven Lern- und Lebensort für die Jugendlichen“, würdigte die sächsische Staatsministerin Brunhild Kurth die Preisträger.

Die drei Schulen setzten sich sachsenweit gegen mehr als 20 weitere Einrichtungen durch, die sich beworben hatten. Frank Ziemann, Leiter der Dinterschule, hatte fest damit gerechnet, unter die besten drei zu kommen. Punkten konnten die Bornaer vor allem mit dem breiten Angebot im Rahmen der Ganztagsbetreuung und der Berufsorientierung. 3500 Euro gab es als Preis dafür.

Neben den Geldpreisen profitieren die ausgezeichneten Schulen vor allem von der Aufnahme in das länderübergreifende Netzwerk. Vier Jahre lang erhalten Lehrkräfte und Schulleitungen hier Zugang zu zahlreichen akkreditierten Fortbildungen zur Unterrichts- und Organisationsentwicklung. Das Netzwerk hat sich zu einem Forum entwickelt, in dem sich die engagiertesten Lehrkräfte Deutschlands austauschen, weiter qualifizieren und über Bundeslandgrenzen hinweg zusammenarbeiten.

Von Julia Tonne