Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Besuchermagnet Töpfermarkt in Kohren-Sahlis
Region Borna Besuchermagnet Töpfermarkt in Kohren-Sahlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 19.05.2019
Bei schönem Wetter zog der Markt viele Besucher an. Quelle: René Beuckert
Kohren-Sahlis

Noch vor der Eröffnung waren die ersten Interessenten da: Einige Töpfer waren noch mit dem Aufbau und Dekorieren ihrer Waren beschäftigt, um pünktlich 10 Uhr fertig zu sein. „Die ersten Besucher schauten da tatsächlich schon vorbei“, sagte der Lausitzer Töpfer Matthias Förster.

Er besuche als Händler gern den Markt in Kohren-Sahlis: „Hier ist alles überschaubar. Das Besondere ist das Flair. Mit den Kollegen komme ich oft ins Gespräch, was auch eine Wertschätzung der Zunft darstellt. Auf anderen Märkten geht es oft nur ums Geld und da bleibt meist das Persönliche auf der Strecke“, meinte der Töpfer.

Märchenbühne und reiche Auswahl an Töpferwaren plus schönes Wetter – diese Mischung zog viele Besucher am Wochenende nach Kohren-Sahlis.

Ganz aus der Art geschlagen, aber irgendwie auch zu diesem Markt passend, war der Stand von Korbmachermeister Martin Winkler aus Jahnshain. „Es wird wohl mein letzter Markt in Kohren-Sahlis sein“, bedauerte der 80-Jährige. Seit der Wende habe er jedes Jahr teilgenommen und sein Handwerk vorgestellt. „Mit zunehmendem Alter werden die Marktbesuche aber beschwerlicher“, sagte er. Ganz auf das Handwerk verzichten möchte er nicht und kleine Arbeiten in seiner Werkstatt weiterführen.

Früher, zu DDR Zeiten, habe er bis zu 30 Lehrlinge in dem Korbmacherhandwerk ausgebildet. Heute kommen in der gesamten Bundesrepublik noch nicht einmal zehn zusammen. „Es ist ein schöner Beruf, der viel Fingerfertigkeit und Können verlangt“, berichtete Winkler.

Kohren-Sahliser unterstützen Markt seit langem

Zur Eröffnung des traditionellen Marktes ist es Brauch, dass eine Töpferware von der Bühne geworfen wird, die auch diesmal in viele Scherben zersprang – ein Glücksbringer der Zunft. Gundula Müller, Töpfermeisterin und Vorsitzende des Vereins Kohrener Töpfermarkt, betonte, dass so ein Markt durch die Bereitschaft der Kohren-Sahliser erst möglich ist.

„Die Bewohner stehen hinter ihrem Markt und unterstützen das Ereignis. Die Kindergarten- und Schulkinder bringen sich in das Geschehen genauso mit ein wie die Feuerwehr und die vielen freiwilligen Helfer", sagte sie.

Steppkes der Kita "Turmspatzen" spielten ein Märchen. Quelle: René Beuckert

Mit einem Märchen traten die Steppkes der Kindertagesstätte Turmspatzen auf. „Die Kinder haben seit Wochen dafür geprobt. Je näher der Bühnenauftritt heranrückte, um so unruhiger wurden sie“, erzählte Katrin Göttner. Der Beifall am Ende war der schönste Lohn.

Partnerstadt Montottone mit Stand dabei

Auch die Partnerstadt Montottone war mit einem Stand vertreten, wo sie zumeist Kulinarisches feilbot. Susann Lippmann von der Städtepartnerschaft sagte, dass es in der Region Montottone ebenso Töpferein gibt, die sich jedoch in Farbe und Form der Waren von den hiesigen unterscheiden würden.

Besucherin Karin Bürger schaute sich genau an den Ständen um: „Jedes Jahr entdecke ich hier etwas Besonderes für mich.“ Auch Familie Schindler aus Altenburg möchte den Töpfermarkt nicht missen. „Wir haben dieses Kleinod im vorigen Jahr entdeckt und sind deshalb bewusst wiedergekommen, um erneut einige Keramiken zu erstehen“, sagte Mike Schindler.

Von René Beuckert

Im Februar war der Umzug, am Sonnabend wurde gefeiert: Der evangelische Kindergarten „Schilfkörbchen“ in Groitzsch lud ins neue Haus ein. Jung und alt bejubelten die Auftritte der Kleinen. Und es gibt schon wieder neue Baupläne.

19.05.2019

Das Dorffest in Ramsdorf hat Tradition: Auch am Sonnabend stellten Vereine und Anwohner wieder eine zünftige Party für den Ort auf die Beine. Nur Schausteller waren diesmal leider nicht zu buchen.

19.05.2019

Der Pegauer Ortsteil Wiederau hat jetzt wieder einen Treffpunkt für die Vereine und Einwohner. Das Bürgerhaus, für 375000 Euro errichtet, ist jetzt eingeweiht worden.

19.05.2019