Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlen: Frühjahrsputz mit Geocaching
Region Borna Böhlen: Frühjahrsputz mit Geocaching
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 16.03.2019
Böhlens Jugendforum lädt zum Frühjahrsputz mit Geocaching ein. Quelle: Marcus Stöver
Böhlen

Das Jugendforum hat in Böhlen mittlerweile einen mehr als festen Stand. Es ist aus der Stadt kaum noch wegzudenken. Dabei gibt es das Gremium gerade einmal ein knappes Jahr. Nun haben die Jugendlichen ihre nächste Aktion im Blick: einen großen Frühjahrsputz in Böhlen sowie den Stadtteilen Großdeuben und Gaulis.

Am 13. April laden sie Schüler, Eltern, Einwohner, Geschäftsleute und natürlich auch Stadtverwaltung und Stadträte dazu ein, sich – mit Handschuhen und Mülltüten bewaffnet – in die Natur zu schlagen, um Parks, Grünstreifen und Spielplätze von Dreck und Müll zu befreien.

Frühjahrsputz wird mit Geocaching kombiniert

Um so richtig viele junge Leute für die Aktion zu begeistern, setzen die Initiatoren auf eine ungewöhnliche Form der Müllsammlung: auf Geocaching. Bei dieser Variante der Schatzsuche beziehungsweise Schnitzeljagd suchen die Teilnehmer per GPS-Empfänger und Koordinaten nach einem Schatz. Woraus der am 13. April bestehen wird, bleibt noch ein Geheimnis. Gelüftet wird das an dem Sonnabend ab 9.30 Uhr.

Der Frühjahrsputz ist das zweite großangelegte Projekt der Jugendlichen aus der achten, neunten und zehnten Klasse der Oberschule. Im vergangenen Sommer hatten sie bereits einen Open-Air-Kinoabend auf die Beine gestellt und trotz des Regens regen Zulauf erfahren. Der Böhlener Stadtrat lobte schon mehrmals das große Engagement des Jugendforums und würdigte die Impulse, die von dem Gremium ausgehen.

Der Frühjahrsputz beginnt am 13. April, 9.30 Uhr, an drei verschiedenen Orten: in Böhlen an der Feuerwehr, in der Gauliser Lindenstraße und in Großdeuben. Für die Verpflegung der Helfer werde nach Aussage des Jugendforums gesorgt.

Auch in Borna wird ordentlich geputzt und Müll gesammelt

Auch an anderen Orten gibt es im Frühling ein Großreinemachen. In Borna lädt das Kinder- und Jugendparlament zur Aktion „Who kehr´s? We Care!“ ein.Außerdem initiiert der 19-jährige Richard Müller das Großprojekt „Borna räumt auf“. Beides findet am 30. März statt. Treffpunkt für das Kijupa-Vorhaben ist 10 Uhr auf der Wiese zwischen An der Aue 35 und der Raupenhainer Straße 45 in Gnandorf. Die Helfer von Müller treffen sich 9 Uhr auf dem Wirtschaftshof der Stadt Borna.

Von Julia Tonne

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erneuerung der Ferngasleitung 32 streift Neukieritzsch. Am Rande von Lippendorf sind die Arbeiten weitgehend abgeschlossen. Die mehr als 50 Jahre alten Rohre werden ersetzt.

16.03.2019

Unter den Bürgern des Landkreises regt sich Unmut über die neue Abfall- und Gebührensatzung. In Borna liegt jetzt eine Unterschriftenliste vor, in der gefordert wird, die Biotonne nicht einzuführen.

16.03.2019

Die Kameraden der Pegauer Ortsfeuerwehr Werben haben ihre Leitung wiedergewählt. Wehrleiter Wilfried Lange und Stellvertreter Mike Jagemann erhielten alle Stimmen. Im Vorjahr gab es 16 Alarmierungen.

16.03.2019