Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlen entscheidet über Riesen-Figuren von Michael Fischer-Art
Region Borna Böhlen entscheidet über Riesen-Figuren von Michael Fischer-Art
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 11.12.2018
Nach dem Vorbild dieser Figuren sollen zwei Exemplare künftig an der A72 stehen. Quelle: Designgroup
Böhlen

Der Böhlener Stadtrat entscheidet am Donnerstag, ob ein Wunsch des Bornaer Künstlers Michael Fischer-Art Wirklichkeit wird. Dieser will entlang der neu entstehenden Autobahn 72 zwischen Böhlen und Rötha weithin sichtbare Landmarken schaffen – in Form riesiger Figuren. Ob sein Bauantrag Erfolg haben wird, liegt in den Händen der Räte.

Erst im September hatte der Künstler ein ähnliches Projekt für die Witznitzer Brikettfabrik vorgestellt. Anlässlich des 30. Jahrestags der Wende 2019 will er 18 Meter hohe Figuren auf dem Gebäude installieren – und illuminieren.

Michael Fischer-Art und Matthias Meltke zeigen die Modelle für die 18-Meter-Figuren in Böhlen. Quelle: julia tonne

Riesenfiguren sollen im 3D-Drucker entstehen

Fischer-Art schwebt vor, zwei Riesenfiguren – hergestellt von der Böhlener Designgroup im 3D-Drucker – an der neuen Autobahn zu platzieren, um eine einzigartige Sehenswürdigkeit im Südraum zu schaffen. In Rötha hatte der Künstler sein Glück schon probiert und den Kauf eines Grundstücks angeboten. Der Erfolg aber blieb aus, der Röthaer Stadtrat sprach sich gegen den Verkauf aus.

Am Donnerstag nun muss das Böhlener Gremium über das Vorhaben beraten. Die öffentliche Sitzung beginnt 18.30 Uhr im Kulturhaus. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem auch die Wahl des Gemeindewahlausschusses, die Vergabe für das Gebäudemanagement und die Wohnungsverwaltung sowie Fragestunden für die Bürger.

Von Julia Tonne

Wie es in den kommenden Jahren mit dem Bau der Autobahn 72 vorangeht, können Bewohner jetzt in einem Infocenter in Rötha erfahren. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr eröffnete den Container am Montag.

11.12.2018

Wegen der Gefahr des Abrutschens sichert die LMBV derzeit die Hochkippe in Borna. Der Tagebausanierer tritt nun auch beim Speicherbecken auf den Plan – und das wird eine Herausforderung.

10.12.2018

Ein 24-Jähriger und ein 39-Jähriger sind in der Asylunterkunft in der Ernst-Thälmann-Straße aneindergeraten. Der 39-Jährige schlug im Zuge des Streits mit einem Messergriff zu.

10.12.2018