Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlen gibt Gas beim Bau der Sporthalle
Region Borna Böhlen gibt Gas beim Bau der Sporthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 03.08.2018
Auf dem Gelände des ehemaligen Polytechnikums entsteht die neue Zweifelderhalle in Böhlen. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Böhlen

Weil derzeit jeder Tag zählt, ist der Böhlener Stadtrat am Donnerstagabend zu seiner bereits zweiten Sondersitzung während der Sommerferien zusammengekommen. Thematisch ging es um die Auftragsvergabe für Planungsleistungen für die technische Ausrüstung der Zweifelderhalle. „Dazu zählen unter anderem Heizung, Lüftung und Sanitär“, erklärte Bauamtsleiterin Katrin Aust.

Nur ein Angebot auf die Ausschreibung

Den Zuschlag erhielt einstimmig das Ingenieurbüro Prof. Dr. Scheibe aus Chemnitz. „Es gab nach der Ausschreibung nur den einen Anbieter“, machte Bürgermeister Dietmar Berndt (parteilos) deutlich. Deshalb sei bei den Kosten – die sich alleine für diesen Posten auf rund 100 000 Euro belaufen – kein Spielraum nach unten gewesen. Die Sondersitzung war deshalb einberufen worden, um nun so schnell wie möglich die Vergaben zu beschließen. Denn wie die LVZ berichtete, gebe es bereits jetzt einen Zeitverzug von etwa drei Monaten. Dabei war bis kurz vor der Sitzung nicht klar, ob ausreichend Stadträte – der Urlaubszeit geschuldet – kommen. Denkbar knapp war es: Mit zehn Stimmen war das Gremium beschlussfähig.

Anzeige

2020 könnte Halle fertig sein

Mit der Fertigstellung der neuen Sporthalle auf dem Gelände des ehemaligen Polytechnikums an der Oberschule ist voraussichtlich 2020 zu rechnen, die Gesamtkosten liegen bei etwa 3,5 Millionen Euro, wovon ein großer Teil gefördert wird.

Bereits vor wenigen Tagen musste sich der Stadtrat außerplanmäßig treffen. Mitte Juli stand ebenfalls die Sporthalle im Fokus der Beratungen. Ende August, erklärte Bernd, könne im Technischen Ausschuss dann die Entwurfsplanung vorgestellt werden. Vielleicht – so hofft der Rathauschef – könne gar noch in diesem Jahr mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden.

Von Julia Tonne

Anzeige