Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Das ist dieses Jahr auf dem Volksplatz los
Region Borna Borna: Das ist dieses Jahr auf dem Volksplatz los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 20.02.2019
Open-Air-Kinoabende, BOA und „The Italian Tenors – in Symphonie“ dürften dem Volksplatz wieder regen Zulauf bescheren. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Mehr Konzerte und Bühnen für das Borna Open Air (BOA), zahlreiche Kinoabende und ein hochkarätiges Konzert mit dem Leipziger Symphonieorchester und The Italian Tenors: Der Volksplatz dürfte in diesem Jahr an einigen Wochenenden aus allen Nähten platzen.

So richtig Gas gibt der Volksplatzverein beim BOA, das wieder am letzten Juni-Wochenende stattfindet. Denn diesmal treten die Bands nicht nur auf einer Bühne auf, sondern gleich auf zweien. Und die zweite steht in unmittelbarer Nachbarschaft des Volksplatzes: auf dem Gelände des Kinderhauses Pestalozzi.

Fußball-Turnier mit Kindern auf dem Volksplatz Borna

Schon im vergangenen Jahr hatten uns einige Jungs aus dem Kinderhaus bei der Organisation und beim Aufbau für das Festival geholfen“, erinnert sich Falk Opelt, Vorsitzender des Volksplatzvereins. „Einfach, weil sie es wollten.“ Daraus sei die Idee entstanden, die jugendlichen Nachbarn in diesem Jahr gleich von Anfang an mit einzubeziehen.

Das Sommerkino lockt jedes Jahr viele Besucher auf den Volksplatz. Quelle: Julia Tonne

Aus der anfänglichen Idee sind mittlerweile konkrete Pläne erwachsen. So sollen die Konzerte laut Opelt nicht erst am Nachmittag anfangen, sondern schon am Vormittag, zudem wird es ein Fußball-Turnier mit Kindern und BOA-Gästen geben. „Das Wochenende wird picke-packe voll – und für alle sicherlich unvergesslich.“ Während 2018 noch 14 Bands mit von der Partie waren, sind es bei der kommenden Auflage 19 Gruppen – neuer Rekord. Und die versprechen eine Mischung aus Rock, Punk und Heavy Metal.

Zahl der Stammgäste wird jedes Jahr größer in Borna

Mittlerweile, so Opelt, sei es gang und gäbe, dass sich nicht mehr der Volksplatzverein bei den Bands anbiete, sondern umgekehrt. „Viele haben über Hörensagen von unserem Festival erfahren und wollen unbedingt dabei sein“, verrät der Vereinsvorsitzende. Und auch um die Gästeschar müssen sich die Organisatoren nicht mehr sorgen: Sowohl die Zahl der Stammgäste wird jedes Jahr größer als auch die Zahl der Erstlingstäter.

Einen ordentlichen Zulauf dürfte der Volksplatz auch erfahren, wenn es wieder heißt: Film ab. Open-Air-Kino-Abende gibt es gleich mehrere in diesem Jahr, die genauen Termine aber stehen noch nicht fest. Sicher ist nur eines: Der erste Film wird wieder ein Wunschfilm der Bornaer. „Wir geben eine Auswahl vor, die Bornaer stimmen dann darüber ab“, sagt Opelt.

Danach gebe es eine Mischung aus Klassikern, Modernem und Familienfilmen. Schon im vergangenen Jahr erlebte der Volksplatz einen wahren Ansturm, als der von den Städtischen Werke gesponserte Beamer Kinofilme auf die mit 504 Quadratmetern größte Leinwand Europas übertrug.

Beamer zeigte bei der Aprés-Ski-Party Winterski-Aktionen

Der Beamer hat allerdings noch einen anderen Effekt: Er ermöglicht es dem Volksplatzverein, auch andere Veranstaltungen zu ergänzen. So wie beim Albert-Hammond-Konzert der Beamer den Abend live auf die Leinwand brachte, sollen auch künftige Veranstaltungen durch die Technik weiter aufgewertet werden.

Einen Versuch gab es erst bei der Aprés-Ski-Party, bei der Winterski-Aktionen zu sehen waren und damit ein bisschen Bergatmosphäre geschaffen wurden. „Der Beamer trägt langfristig dazu bei, dass wir mit der Besonderheit punkten und noch mehr Gäste hier begrüßen können“, ist sich Opelt sicher, der eine Mannschaft hinter sich weiß, die alles ehrenamtlich wuppt.

Bei der Aprés-Ski-Party kam der Beamer zum Einsatz und zeigte winterliche Impressionen. Quelle: Falk Opelt

Konzert des LSO gemeinsam mit „The Italian Tenors“ am 31. August

Bei einem weiteren Höhepunkt des Jahres wird das Gerät natürlich wieder in Betrieb sein: beim Konzert des LSO gemeinsam mit „The Italian Tenors“ am 31. August. „Der Abend ist in Sack und Tüten, die Planungen laufen längst“, macht der Vereinsvorsitzende deutlich. Vor allem sei dabei eines wichtig: die Zusammenarbeit aller Beteiligten wie Stadt, LSO-Förderverein und Bornaer Unternehmen.

„Einen Tag später“, sagt Gabriele Schitke, Kulturmanagerin der Stadt Borna, „wird dann auf dem Volksplatz der Traumzauberbaum zu sehen sein – als Produktion für Freilichtbühnen.“ Auch beim Landeserntedankfest im Oktober spielt der Ort eine herausragende Rolle. Schitke und Stadt planen hier Veranstaltungen für junge Leute.

Von Julia Tonne

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Auftakt vor Jahresfrist waren 160 Frauen mit von der Partie. In diesem Jahr findet der Bornaer Frauenlauf zum zweiten Mal statt. Auch Migranten wie die aus Pakistan stammende Shafig Zaibunnissa sind am Start. Das Training dafür beginnt am 5. März.

20.02.2019

Vier Aktivisten haben am Mittwochmorgen einen Bagger im Tagebau Schleenhain besetzt. Die Polizei hat die Beteiligten inzwischen von dem Gerät herunter geholt.

20.02.2019

Der Groitzscher Stadtrat hat den Kauf eines Terminalservers für das Wiprecht-Gymnasiums beschlossen. Die neue Computertechnik soll schnell installiert werden. Mobile Geräte soll es demnächst auch geben.

20.02.2019